Buchbach mit Dreier gegen Spitzenteam

Joker Bauer sticht: Buchbach gewinnt überraschend

+
Maximilian Bauer sichert seinem Team drei wichtige Punkte.

TSV Buchbach – Der TSV Buchbach hat in der Fußball-Regionalliga zum Jahresende einen wichtigen Dreier eingefahren. Die Rot-Weißen setzten sich 2:1 gegen den Tabellendritten FC Augsburg 2 durch und überwintern mit Tuchfühlung zum unteren Mittelfeld auf Rang 15.

Buchbach – Der TSV Buchbach hat in der Fußball-Regionalliga zum Jahresende einen wichtigen Dreier eingefahren. Die Rot-Weißen setzten sich 2:1 gegen den Tabellendritten FC Augsburg 2 durch und überwintern mit Tuchfühlung zum unteren Mittelfeld auf Rang 15.

Die Buchbacher verschoben gut und ließen die technisch starke Bundesliga-Reserve zunächst nicht zur Entfaltung kommen. Dennoch hatte die Mannschaft von Christian Wörns in der 21. Minute das erste ganz dicke Ding, als Maxi Weber einen Kopfball von Albion Vrenezi aus kurzer Distanz bärenstark entschärfte. Sechs Minuten später sprang Maxi Drum bei einem Zweikampf im Strafraum der Ball unglücklich an die Hand, Schiedsrichter Florian Fleischmann gab Strafstoß, und Vrenezi verwandelte sicher.

Während ein vermeintliches Augsburger Handspiel nach einem Seitfallzieher von Stephan Thee kurz vor dem Pausenpfiff ungesühnt blieb, ertönte in der 59. Minute ein verhängnisvoller Pfiff: Rot gegen Augsburgs Tim Rieder, der im Strafraum eine Tätlichkeit gegen Moritz Löffler begangen hatte, die Assistent Thomas Fischer nicht entgangen war. „Das war der Knackpunkt“, sagte Wörns.

Nur vier Minuten nach seiner Einwechslung war es – wie schon gegen Rosenheim – der gerade genesene Joker Maxi Bauer, der die Buchbacher zurück ins Spiel brachte: Nach Vorarbeit von Aleks Petrovic und Löffler spielte Patrik Drofa den Ball vors Tor, und Bauer war aus kurzer Distanz zur Stelle (63.). Das Zuspiel auf Drofa roch jedoch nach Abseits. Buchbach machte nun Druck. In der 85. Minute konnten die Augsburger eine Ecke von Thee nicht abwehren. Den Nachschuss von Drum konnte der ansonsten starke Florian Kastenmeier nicht festhalten, und Löffler stocherte den Ball über die Linie.

Nur zwei Minuten später wurde die Partie für zehn Minuten unterbrochen, weil Augsburgs Kapitän Jonathan Scherzer nach einem Zusammenprall mit einem Mitspieler kurzzeitig das Bewusstsein verloren hatte und ins Krankenaus gebracht werden musste.  

Text: buc

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger

Kommentare