Überschneidungen im Spielplan werden häufiger

Kickt Majdancevic künftig nur noch in der Halle?

+
Wie lang läuft Danijel Majdancevic(r.) noch für den TSV 1860 Rosenheim auf?

TSV 1860 Rosenheim - Ein aktueller Nationalspieler in der Regionalliga Bayern? Nun gut, es ist „nur“ Futsal, aber immerhin bestreitet der DFB seit letzter Woche offizielle Länderspiele in dieser Sparte und kämpft um die Qualifikation zur EM 2018.

Danijel Majdancevic ist einer der wenigen Futsal-Nationalspieler, die sich nicht allein auf die Halle konzentrieren. Majdancevic spielt bei 1860 Rosenheim auch auf Rasen, in der Regionalliga. Und wie.

Am Samstag hat er in Unterhaching seine Fähigkeiten schon mal aufblitzen lassen, als er nach zwölf Minuten rechts draußen in Höhe der Mittellinie erst Dombrowka stehen ließ, dann Winkler tunnelte, allein aufs Tor zulaufen konnte und erst an Keeper Marinovic scheiterte. Ein ziemlich starker Auftritt, der einen Treffer verdient gehabt hätte. Hätte zwar auch nicht viel geholfen, Rosenheim unterlag am Ende klar mit 0:4 und war nach Majdancevic’ Kabinettstückchen ziemlich chancenlos gewesen.

Futsal sei eine hervorragende Schule für die Technik, hat der 27-Jährige, der im zivilen Leben Autos verkauft, immer betont. Ideal für seine Fähigkeiten. Majdancevic hat Spaß gefunden an dieser Hallenvariante, so sehr, dass er ein unglaubliches Pensum auf sich nimmt. Urlaub? „Der geht für Fußball drauf“, respektive Futsal. Wenn die Kollegen im Winter die Füße hochlegen, spielt er für den FC Deisenhofen in der Halle. Die Überschneidungen mit dem Fußball werden mehr werden, nachdem er jetzt auch Nationalspieler ist. Müsste er sich entscheiden, der Fußball käme nicht mehr an erster Stelle. Noch aber sei die Doppelbelastung „machbar“, Bundestrainer Paul Schomann nimmt Rücksicht, Rosenheim braucht Majdancevic.

Dass es auf Dauer aber schwierig werden könnte, hat der frühere Löwe schon vor seinem Debüt gemerkt: Weil er am Freitag noch mit Rosenheim in Buchbach Regionalliga spielen musste, verpasst er die Länderspiel-Premiere am Sonntag gegen England. Im zweiten Spiel durfte er dann ran, „ein geiles Gefühl“, schwärmte er nach dem 3:3.

FUSSBALL-AMATEURE Die Amateurfußballseite erscheint jeden Mittwoch. Autor ist Reinhard Hübner, erreichbar unter komsport@t-online.de

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger

Kommentare