18-Jähriger spielt bei Haching groß auf

Kiomourtzoglou: "Vielleicht wollen mich die Fans in Zukunft beim Vornamen rufen"

+
Treffsicher: Orestis Kiomourtzoglou traf in den vergangenen zwei Partien für die SpVgg Unterhaching.

SpVgg Unterhaching - Er kam, sah und traf: Orestis Kiomourtzoglou ist erst 18, spielt sich derzeit bei Regionalligist SpVgg Unterhaching aber ins Schaufenster. In den vergangenen zwei Partien schoss der angehende Sport- und Fitnesskaufmann zwei Tore.

Orestis, ein Treffer vor rund einer Woche in Buchbach und einer am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen Hof: Wird das nun eine Serie?

Das müssen wir erst noch sehen. Ich stand zweimal glücklich vor dem Tor, mehr auch nicht. Ich versuche aber natürlich, in jedem Training möglichst viel von den älteren Spielern mitzunehmen und dann meine Chance zu nutzen.

Sie sind durch die Oberschenkelzerrung von Mittelfeld-Routinier Ulrich Taffertshofer in die Startelf gerutscht. Wie gehen Sie mit dem Konkurrenzkampf in der Mannschaft um?

Natürlich ist es nicht leicht, sich gegen solche Kollegen durchzusetzen. Uli ist unser zweiter Kapitän und ein gestandener Fußballer. Wenn er wieder fit ist, wird es auf jeden Fall schwierig für mich. Aber unser Ziel im Team ist es, aufzusteigen – und da ist es klar, dass eher die erfahrenen Leute auf dem Platz stehen und ich mich als junger Spieler eben manchmal gedulden muss.

Als die Fans am Samstag nach Ihrem Tor Ihren griechischen Nachnamen skandierten, klang das – sagen wir – etwas ausbaufähig. Wie sollten denn die Anhänger Sie am besten feiern?

Das war doch schon gar nicht schlecht, ich dachte, das wird schlimmer. Mein Name ist tatsächlich nicht ganz einfach. Vielleicht wollen mich die Zuschauer in Zukunft beim Vornamen rufen: Orestis. Der steht zumindest auch auf meinem Trikot. Aber ich überlasse das den Fans. Und dafür muss ich ja auch erst mal wieder treffen.

Das Gespräch führte Sina Ojo

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Dreier gegen Hertha: Madars Treffer erlöst Fürstenfeldbruck
Dreier gegen Hertha: Madars Treffer erlöst Fürstenfeldbruck
Haching gewinnt Topspiel: "Den Moment genießen"
Haching gewinnt Topspiel: "Den Moment genießen"

Kommentare