Haching zu Gast bei der Viktoria

Marinovic in der WM-Quali statt in Aschaffenburg

+
Für Neuseeland ist Hachings Torwart Stefan Marinovic im Einsatz. Das große Ziel ist die WM in Russland.

Für das letzte Auswärtsspiel der Saison muss die SpVgg Unterhaching am Samstag auf die längste Reise des Jahres: Rund 400 Kilometer sind es bis in den nordwestlichsten Zipfel des Freistaats.

Keine Frage, dass die Spieler die lange Heimfahrt nach der Partie (Anstoß: 14 Uhr) liebend gerne mit drei Punkten auf sich nehmen würden.

Viktoria Aschaffenburg ist der beste der drei Aufsteiger, steckt aber als Tabellen-14. dennoch mitten im Abstiegskampf und darf sich gegenüber der Konkurrenz aus Schweinfurt und Schalding-Heining keine weiteren Punktverluste mehr erlauben. Immerhin kamen die Unterfranken in der Rückrunde besser in Fahrt und zeigten auch zuletzt aufsteigende Form. Von den letzten sieben Partien konnten sie vier gewinnen. Zum Vergleich: Die SpVgg nur zwei. Vor einer Woche setzte Aschaffenburg mit dem 1:0-Sieg über Nürnberg II ein dickes Ausrufezeichen. Der FCN verlor damit Tabellenplatz zwei und vergab auch die letzte Chance auf die Regionalliga-Meisterschaft.

Haching-Trainer Claus Schromm erwartet wie üblich bei Duellen mit Teams aus der Kellerregion „einen körperlich robusten Gegner“. Gewarnt ist er aufgrund des Hinspiels, das die SpVgg im eigenen Stadion nur mit Mühe durch einen späten Doppelpack von Nicolas Hinterseer 2:1 gewinnen konnte. „Dazu rechne ich mit einem kleinen Hexenkessel in Aschaffenburg“, so Schromm weiter. In dem kassierte zum Beispiel Tabellenführer Jahn Regensburg eine deftige 0:4-Klatsche.

Verzichten muss die SpVgg auf Mittelfeldspieler Thomas Steinherr wegen einer Sprunggelenksverletzung. Außerdem fehlen Torhüter Stefan Marinovic und Stürmer Caleb Clarke, die zu ihren Nationalmannschaften gereist sind. Clarke wurde für zwei Partien von Kanadas U23 nominiert, kehrt aber zum Toto-Cup-Finale wieder zurück. Marinovic dagegen wird in dieser Saison nicht mehr für die Hachinger auflaufen. Der 24-Jährige ist bis Mitte Juni für Neuseeland in der zweiten Runde der WM-Qualifikation dabei. Die „Kiwis“ treffen in der Gruppenphase auf Fidschi, Vanuatu und die Salomon-Inseln.   

SpVgg Unterhaching: Hehn – Bauer, Welzmüller, Winkler, Koch – Taffertshofer, Nicu – Piller, Bigalke, Sieghart – Einsiedler.

Text Christian Amberg

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare