Augsburgs Günther-Schmidt markiert beide Tore

Missverständnis leitet zweite Buchbach-Niederlage ein

+
Nach einem Missverständnis zwischen Sandro Volz (im Bild) und Christian Brucia klingelte es zum ersten Mal im TSV-Kasten.

TSV Buchbach - Beim FC Augsburg 2 hat der TSV Buchbach im dritten Auswärtsspiel die zweite Niederlage einstecken müssen. Die Mannschaft von Trainer Anton Bobenstetter unterlag am Freitagabend mit 0:2.

„Hätte es das Missverständnis zwischen Christian Brucia und Sandro Volz kurz vor der Pause nicht gegeben, wäre das Spiel sicher anders ausgegangen“, ärgerte sich Bobenstetter, der kurz vor Beginn umstellen musste, weil sich Patrick Drofa beim Aufwärmen eine Muskelverletzung zugezogen hatte.

Die Rot-Weißen, bei denen Neuzugang Andreas Markmüller und Martin Mayer ihr Startelf-Debüt feierten, begannen schwungvoll, doch nach einer Ecke hatte Mayer sein Visier zu hoch eingestellt. Die Augsburger ließen sich aber auch nicht lange bitten, Julian Günther-Schmidt verfehlte das Gehäuse knapp.

Nach etwa 20 Minuten übernahmen die Gastgeber das Zepter, ohne sich aber große Möglichkeiten zu erarbeiten. Für Buchbach versuchte es Stefan Denk mit einem Chip, der aber nicht platziert genug war (25.), ehe Florian Pflügler an der Grundlinie gerade noch geblockt werden konnte (29.).

Voraussichtlich wäre vor der Pause nicht mehr viel passiert, wenn ein Rückpass von Brucia nicht zu kurz geraten wäre. Günther-Schmidt war vor Volz am Ball und schob zum 1:0 ein (43.).

Die Rot-Weißen kamen mit viel Schwung aus der Kabine, diktierten das Geschehen, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Jetzt waren die Augsburger gefährlicher: Albion Vrenezi scheiterte an Volz (51.). Den Versuch von Arif Ekin konnten die Buchbacher gerade noch blocken (53.). Der zweite Konter brachte die Entscheidung: Günther-Schmid wurde bei seinem Alleingang zwar noch abgedrängt, ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und schob flach an Volz vorbei zum 2:0 ein.

Bobenstetter: „Da hat der Schiedsrichter ein klares Foul an Stefan Denk nicht gesehen. Eine unglückliche Entscheidung, aber so etwas passiert einfach.“ In der 61. Minute dann fast der dritte Treffer von Günther-Schmidt.

Die Buchbacher hatte zwar mehr Ballbesitz, aber die Gastgeber standen in der Defensive sicher. Konter durch Vrenezi (71.) und Benedict Laverty (84.) brachten ebenso wenig ein, wie ein Schuss von Denk (79.). Die Gäste rannten bis zur Schlussphase an – unermüdlich, aber erfolglos.

Text: Michael Buchholz

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Sieg gegen FC Bayern: Haching bleibt überirdisch!
Sieg gegen FC Bayern: Haching bleibt überirdisch!
Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Dreier gegen Hertha: Madars Treffer erlöst Fürstenfeldbruck
Dreier gegen Hertha: Madars Treffer erlöst Fürstenfeldbruck
Unterföhring gelingt in Heimstetten die Revanche
Unterföhring gelingt in Heimstetten die Revanche

Kommentare