Konkurrenzkampf beim FCI

Muriqi hat gegen Rain die Qual der Wahl

+
Trainer Xhevat Muriqi schließt eine Rotation beim Regionalliga-Absteiger nicht aus.

FC Ismaning –  Englische Wochen sind prädestiniert für Rotation. Der FC Ismaning ist am heutigen Dienstag (18.30 Uhr) in der Bayernliga drei Tage nach der 0:1-Heimniederlage gegen Kirchanschöring wieder im Einsatz.

Trainer Xhevat Muriqi kommt sehr gelegen, dass in Ismaning selbst um die Plätze auf der Bank ein Konkurrenzkampf ausgebrochen ist. Am Samstag fehlte der in der vergangenen Saison regelmäßig eingewechselte Stürmer Luan da Costa im Kader des Aufsteigers. Muriqi bestätigte, dass da Costa nicht verletzt ist, sondern es nicht auf die Bank geschafft habe.

Der FC Ismaning ist seit der Rückkehr in die Bayernliga wieder sehr attraktiv geworden für junge, talentierte Fußballer. Ein solcher ist Antonio Jara Andreu, der zuletzt schon zwei Kurzeinsätze hatte. „An ihm werden wir im Laufe der Saison noch viel Freude haben“, sagt der Trainer über den 19-Jährigen. Der zweikampfstarke Spanier kurbelt auf der Doppelsechs als Vierter hinter Alexander Buch, Bastian Fischer und Samed Aladdinoglu den Konkurrenzkampf an.

Eine Erweiterung der Möglichkeiten stellt auch Darko Dankic dar, der vergangenes Jahr aus Kroatien nach Deutschland zog. Er trainierte bereits in der vergangenen Saison beim FC Ismaning mit, hatte aber noch keine Spielgenehmigung. Die liegt mittlerweile vor, weshalb er als vierter Innenverteidiger hinter Nils Ehret, Daniel Steinacher und David Tomasevic auf der Bank sitzt. Der breite Kader mit doppelt besetzten Positionen ist Muriqis Warnung, dass sich niemand seines Stammplatzes zu sicher sein sollte.

Auch im Gastspiel bei dem Regionalliga-Absteiger TSV Rain schließt der Trainer eine Rotation nicht aus und ließ offen, wie er spielen wird. Mit fünf Punkten aus vier Spielen ist der Absteiger eher enttäuschend gestartet. Muriqi möchte nach einem guten Spiel mit schlechten Ergebnis (0:1) gegen Kirchanschöring nun die drei Punkte mit drei Tagen Verspätung holen.

Nichts Neues gibt es vom potenziellen Neuzugang Malcom Olwa-Luta. „Da schieben sich gerade Heimstetten und Rosenheim gegenseitig den schwarzen Peter zu.“

Aufstellung: Preußer – Joszt (Siebald), Ehret, Steinacher, Siedlitzki – Buch, Fischer – Siebald (Arzberger), Ring (Killer) – Arzberger (Auerweck), Stijepic.

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare