Nach der Blitzrückkehr zum SVH

Nappo: "Werde mich schnell wieder einleben"

+
Ein gewohntes Bild: Sebastiano Nappo jagt im SVH-Trikot dem Ball hinterher.

SV Heimstetten - Einmal Garching und zurück: Nach vier Wochen Vorbereitung und ohne einen einzigen Pflichtspieleinsatz streicht Sebastiano Nappo beim VfR die Segel – und kehrt in die Bayernliga zum SV Heimstetten zurück.

Vor sechs Tagen ist Sebastiano Nappo noch in der Startelf des VfR Garching gestanden. Im Testspiel kassierten der 20-Jährige und sein neuer Klub eine 0:5-Abreibung gegen den Regionalliga-Rivalen TSV 1860 München II. Zwei Tage später lief es beim Bezirksligisten TSV Neuried besser; zum 5:1-Sieg steuerte Nappo sogar einen Treffer bei. Doch das geriet in den Hintergrund angesichts der Nachricht, die der Offensivmann nach dem Schlusspfiff seinem Trainer Daniel Weber mitteilte: Nappo will den VfR wieder verlassen, „aus persönlichen Gründen“, wie er sagt – ohne weitere Details zu nennen.

Am Dienstagabend ist der Vertrag dann im Beisein von Garchings Abteilungsleiter Franz Hölzl offiziell aufgelöst worden. „Er hat uns auch nur mitgeteilt, dass er sich aus privaten Gründen nicht vorstellen kann, kommende Saison bei uns in der Regionalliga zu spielen“, sagt Hölzl, der offen gesteht, dass die Entscheidung für ihn sehr überraschend gekommen sei. „Wir hatten ja fest mit ihm geplant. Aber wir zwingen natürlich niemanden, dass er bei uns spielt.“

Gestern dann wird publik, wohin es Nappo ziehen wird: zu seinem alten Klub, dem SV Heimstetten, dem er noch vor sechs Wochen den Rücken gekehrt hat. „Wir haben ihn damals nur ungern gehen lassen“, kommentiert Manager Michael Matejka. „Und deshalb haben wir ihn jetzt gerne wieder zurückgenommen.“ Und Nappo, der vorige Saison zwölf Tore in 30 Spielen für den SVH erzielt hat, betont: „Ich habe mich in Heimstetten immer pudelwohl gefühlt. Deshalb war der Verein auch mein erster Ansprechpartner.“

Bereits heute Abend wird der Rückkehrer erstmals wieder mit seinen alten und neuen Kollegen trainieren. Dass er die komplette Vorbereitung beim SVH verpasst hat, bereitet ihm keine Sorgen: „Der Kader hat sich ja nicht groß verändert, und auch der Trainer ist der gleiche. Ich glaube, dass es relativ einfach für mich wird, sich in Heimstetten wieder einzufinden.“ Ob Nappo schon am Samstag zum Saisonauftakt beim TSV Kottern im SVH-Kader stehen wird, ist noch offen.

Ebenfalls am Samstag startet der VfR Garching mit einem Heimspiel gegen Buchbach ins Abenteuer Regionalliga. Dass man nun so kurz vor dem Auftakt einen Spieler verloren habe, sei „ein Rückschlag“, räumt Franz Hölzl ein. Ob der Klub darauf personell reagieren wird, lässt der Abteilungsleiter offen. Jedoch betont Hölzl: „Wir werden eine Woche vor Saisonbeginn sicher keinen Schnellschuss tätigen. Außerdem glaube ich, dass wir in der Offensive ziemlich gut besetzt sind.“

Text: Patrik Stäbler

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare