Ngu'Ewodo auf der Bank

Pullach schliesst in Sonthofen das fulminante Kapitel 2016

+
Pack ma's: Der SV Pullach tritt in Sonthofen zum letzten Spiel des Jahres an.

SV Pullach - Mit dem Gastspiel beim Tabellenneunten 1. FC Sonthofen beschließt Bayernliga-Spitzenreiter SV Pullach am Samstag (14 Uhr) das Fußballjahr 2017.

Für Coach Frank Schmöller ein würdiger Schlusspunkt, in doppelter Hinsicht: „Esad Kahric ist ein sehr angenehmer Zeitgenosse und ein guter Trainer“, sagt er über seinen Sonthofner Kollegen. „Ich freue mich, wenn ich ihn zweimal im Jahr sehe.“

Und auch sportlich bürge die Begegnung für ein gewisses Niveau: „Das waren immer knackige Spiele für uns, aber für Sonthofen auch.“ Bis auf den an Fersenproblemen leidenden Dauerpatienten Bernd Häfele kann Schmöller aus dem Vollen schöpfen. Große Personalwechsel sind allerdings nicht zu erwarten. Torjäger Chaka Ngu’Ewodo wird wohl, wie in den jüngsten drei Partien, erneut zunächst auf der Bank Platz nehmen müssen. „Klar brennt Chaka. Aber wir haben jetzt dreimal gewonnen, da gibt es relativ wenig Änderungsbedarf“, so Schmöller, der im 22. Saisonspiel zumindest ungeschlagen bleiben und dafür noch einmal vollen Einsatz sehen will: „Die Jungs sollen nochmal alles raushauen. Danach dürfen sie sechs Wochen unters Sauerstoffzelt.“  

SV Pullach: Hofmann - Purschke, Leugner, Benede, Penic, Hutterer, Dinkelbach, Beierkuhnlein, Bauer, Roth, Sulmer

Text: Umberto Savignano

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare