Klarer Sieg gegen Unterföhring

Pullach unterstreicht Favoritenstellung

+
Andreas Roth (li.) schnürte gegen den FCU einen Doppelpack.

SV Pullach - Das war meisterlich. Der SV Pullach fuhr gestern Abend als Tabellenführer nach Unterföhring und bestätigte die Statistik eindrucksvoll. Die Gelb-Schwarzen gewannen mit einem bärenstarken Auftritt 4:1 (1:0) bei der Nummer fünf der Liga.

Der SV Pullach kam als Tabellenführer nach Unterföhring und zeigte das auch eindrucksvoll im Landkreisderby-Schlager. Beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken, aber die Gäste hatten ganz deutliche Vorteile. Während Unterföhring gegen aufmerksame Pullacher offensiv quasi überhaupt nicht ins Spiel fanden, wartete der Ligaprimus geduldig auf seine Möglichkeiten. Es war eigentlich klar, dass es eine Standardsituation oder einen Geniestreich benötigen würde, um dem schnellen und guten Bayernligaspiel die taktischen Fesseln zu nehmen. In der 37. Minute kam dann beides zusammen bei einem Freistoß, den Andreas Roth perfekter nicht hätte treten können. Fast liebevoll streichelte Pullachs Nummer elf den Ball über die Mauer des Heimteams und traf unhaltbar unten im kurzen Eck. Das war dann auch der Pausenstand, der so auch in Ordnung ging für eine gleichermaßen disziplinierte wie engagierte Leistung der Gelb-Schwarzen.

Nach dem Seitenwechsel machten die Pullacher von der ersten Sekunde an da weiter, wo sie beim Pausenpfiff aufgehört haben. Die Bemühungen der nun offensiver orientierten Unterföhringer wurden mit taktischer Defensivperfektion im Ansatz gebremst und dazu gab es nun Konterchancen. Das 0:2 in der 50. Minuten ließ Trainer Frank Schmöller rasen vor Begeisterung. Mit vier gegen zwei lief sein Team einen Überfallangriff, den mit Tim Sulmer der Kleinste unbegrängt mit einem Kopfball vollendete. In den Minuten danach war Pullach bei ähnlichen Kontern dem 0:3 und der endgültigen Entscheidung nahe. Unterföhring gelang dann der Anschlusstreffer und kurz danach hätte die Partie noch einmal spannend werden können. Einen guten Schuss von Faber parierte aber Torwart Michael Hofmann stark und zehn Minuten vor dem Ende machte „Chaka“ Ngu’Ewodo mit einem Konter ganz locker das 1:4. Der Erfolg ging auch in dieser Höhe in Ordnung. Der SV Pullach hat drei Punkte einkassiert und gegen einen Mitkonkurrenten um die vorderen Plätze drei ganz dicke Ausrufezeichen gesetzt.

FC Unterföhring – SV Pullach  1:4 (0:1).

SVP: Hofmann – Purscke, Leugner, Benede, Beierkuhnlein – Hutterer (86. Murtezi) – Bauer, Häfele, Sulmer (72. Meißner), Roth – Ngu’Ewodo (82. Meyer).

Tore: 0:1 Roth (37.), 0:2 Sulmer (50.), 0:3 Roth (66.), 1:3 Schlottner (72.), 1:4 Ngu’Ewodo (79.).

Schiedsrichter: Florian Riepl (Altenerding).

Zuschauer: 310.

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"

Kommentare