FCU kassiert erste Auswärtsschlappe seit März

In Rain geht’s Föhring nass rein

+
FCU-Torwart Sebastian Fritz bewahrt sein Team vor einer höheren Niederlage.

FC Unterföhring - Das war es dann fürs Erste mit der Auswärts-Unbesiegbarkeit für die Fußballer des FC Unterföhring. Am Samstag kassierte der Bayernligist mit 0:2 (0:1) beim TSV Rain seine erste Saisonniederlage in der Fremde seit dem 13. März.

In der ersten Halbzeit war nicht viel zu sehen von der zeitweise furchterregenden Auswärtsstärke des FCU im bisherigen Saisonverlauf. Rain dominierte das Geschehen und bekam auch noch zusätzliche Sicherheit durch das 1:0 von Marco Friedl (13.). Nach 45 Minuten war die gute Nachricht für die Unterföhringer, dass sie nur mit einem Tor hinten liegen. Auch der wieder in das Tor hinein rotierte Torwart Sebastian Fritz bewahrte seine Vorderleute vor Schlimmerem. „Er war unser bester Spieler“, sagte auch Trainer Andreas Pummer.

Seiner Mannschaft attestierte er für Durchgang eins die bislang schwächste Saisonleistung. Sein Team ließ die Aggressivität vermissen und machte obendrauf ungewohnt viele Fehler. Pummer wäre es zu billig, diesen Auftritt auf die kurzfristigen Ausfälle Schlottner (beruflich verhindert), Yilmaz (verletzt) und Faber (krank) zu entschuldigen. Dazu kam, dass Martin Büchel in der 11. Minute raus musste und sein Vertreter Dominik Hofmann in der 34. Minute. Beide hatten sich im Spiel verletzt.

Nach der Pause war es dann vorbei mit der Dominanz des Regionalliga-Absteigers. Unterföhring biss sich in die Partie hinein und drängte auf den Ausgleich. Auch wenn das Heimteam weiter gefährlich blieb durch Konterangriffe, hatten auch die Unterföhringer drei sehr gute Möglichkeiten für den Ausgleich. Letztlich ging das 2:0 des TSV Rain dann aber in Ordnung, auch wenn der FCU auf Augenhöhe mitkickte. Sieben Minuten vor dem Ende machten die Gastgeber dann auch statistisch den Deckel auf das Spitzenspiel.

So endete die Serie mit der ersten Auswärtsniederlage seit dem 13. März, die der FCU in der vergangenen Spielzeit auf dem Kunstrasenplatz des SV Pullach kassierte. Trainer Andreas Pummer kündigte an, am Montagabend den zeitweise schwachen Auftritt knallhart zu analysieren. Er möchte nun gegensteuern bei dem kleinen Durchhänger mit nur einem Sieg in den letzten fünf Spielen. In der extrem ausgeglichenen Bayernliga können die Kicker von der Bergstraße mit zwei Siegen auch wieder schnell nach vorne klettern bis auf den zweiten Platz.

TSV Rain – FC Unterföhring 2:0 (1:0).

FCU: Fritz – A. Arkadas, Brandstetter, Kelmendi, Putta – Büchel (11. Hofmann, 34. Hollering), Kain – Dora, Kubica, T. Arkadas – Krabler.

Tore: 1:0 Friedl (13.), 2:0 Habermeyer (83.).

Schiedsrichter: Michael Kögel (Schwabsoien)

Zuschauer: 230.

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger

Kommentare