SpVgg Unterhaching startet in ihre zweite Regionalliga-Saison nach dem Drittliga-Abstieg als klarer Favorit

Schromm hat die Qual der Wahl vor Auftakt

+
Claus Schromm muss sich für elf Leute entscheiden.

SpVgg Unterhaching - Dass er einen starken Kader hat, bestätigt auch SpVgg-Cheftrainer Claus Schromm. Der Fußballlehrer hat am ersten Spieltag die Qual der Wahl für die Kadernominierung.

 Zumal für den Auftakt von den 30 Kaderspielern lediglich Dominic Reisner (Operation nach Hüftverletzung), Torwart Matthias Fichtner (Kreuzbandriss) und Marco Rosenzweig (Knorpelschaden) ausfallen. „Unsere Bank ist schon brutal. Es wird richtig eng“, blickt Schromm auf seine anstehende Nominierung voraus.

Schromm, der neben Burghausen und der U23 des FC Bayern II auch den FC Schweinfurt zum Kreise der ärgsten Konkurrenten zählt, will nicht wieder wie im Vorjahr, als man von den ersten sechs Partien nur einmal gewann, der Musik gleich zu Beginn hinterherlaufen. „Wir wollen von Anfang an vorne dabei sein. Ich hoffe, dass wir von Anfang an unsere Leistungen in Punkte ummünzen können“, sagt der Fußballlehrer.

Zu Beginn bekommen die Rot-Blauen mit den Spielen am Sonntag (14 Uhr) beim TSV 1860 Rosenheim und am kommenden Wochenende zuhause gegen den VfR Garching gleich zwei undankbare Aufgaben gestellt. Bei den beiden Aufsteigern ist die Euphorie am Anfang der Saison möglicherweise noch größer als zu einem späteren Zeitpunkt. Schromm dreht den Spieß um und lenkt den Blick auf seine Mannschaft. „Wenn wir unsere Tugenden über 90 Minuten anbringen, dann wird es für Rosenheim schwierig werden, gegen uns zu punkten.“

Text: Robert M. Frank

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Tomic-Volley im Video: Bayern-Treffer des Monats als Weihnachtsgeschenk?
Tomic-Volley im Video: Bayern-Treffer des Monats als Weihnachtsgeschenk?

Kommentare