Späte Treffer für den Favoriten

Siebald-Dreierpack bei Ismanings Kantersieg

+

FC Ismaning – Der FC Ismaning hat wieder zurückgefunden zu seiner Form aus den ersten Saisonspielen. Mit einer Salve später Treffer machte der Bayernliga-Aufsteiger beim 6:1 (2:0) gegen den TSV Kottern aus einem verdienten Erfolg einen Kantersieg.

Der TSV Kottern ist seit jeher eine gewisse Wundertüte, gegen die ungeplanten Spielverläufe und besondere Ergebnisse auch einmal möglich sind. Diesmal in Ismaning war die Überraschung, dass der Gast munter mitspielte und so ein lebendiges Match zustande kam. Die Gäste nötigten Florian Preußer kurz nach Beginn gleich zu einer Glanztat und hatten in Durchgang eins noch zwei gute Möglichkeiten.</p>

<p>Mit zunehmender Spieldauer gewannen die spielfreudigen Ismaninger aber die Kontrolle über das Geschehen und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten. Das 1:0 durch einen Kopfball von Malcom Olwa-Luta (22.) nach einer Flanke von Tobias Killer ging zu der Zeit auch in Ordnung. Des Guten einen Tick zu viel war dann mit dem Pausenpfiff das zweite Tor, das aber technisch eine Sahneleistung war. Manuel Ring hob den Ball aus 20 Metern gefühlvoll über den Torwart hinweg.</p>

<p>Die im Vergleich zu den vergangenen Wochen stark verbesserten Ismaninger hatten direkt nach Wiederanpfiff dann auch noch das 3:0 auf dem Fuß, aber Mijo Stijepic verfehlte aus aussichtsreicher Position das lange Eck. Fast im Gegenzug schenkten arg sorglose Gastgeber dann aber den Anschlusstreffer her, als Kottern den Ball fast ohne Gegenwehr ins Tor tragen durfte.</p>

<p>Mit diesem Anschlusstreffer wuchs die Überzeugung der Gäste aus Kempten, dass an diesem Tag noch etwas zu holen ist. Kottern kam auf und erhöhte natürlich auch das Risiko. Diese Phase brachte den Ismaningern Räume, in denen sie spielerisch wunderschöne Tore machen. Maximilian Siebald machte in der 64. Minute alles klar und hatte dann so viel Spaß am Toreschießen, dass er gegen eine sich am Ende in die Einzelteile auflösende Kotterner Abwehr gleich auch noch einen Hattrick daraus zauberte.</p>

<p>Für den Spielverlauf war das natürlich etwas hoch, aber die Ismaninger hatten sich diesen Sieg verdient und können sich nun mit acht Punkten aus vier ungeschlagenen Spielen wieder von der Kellerregion der Bayernliga-Tabelle absetzen. 

<p>FC Ismaning – TSV Kottern 6:0 (2:0).</p>

<p>FCI: Preußer – Beck, Ehret, Tomasevic, Siedlitzki – Buch, Killer (78. Aladdinoglu) – Siebald, Ring – Stijepic (90. Demiri), Olwa-Luta (85. Auerweck).</p>

<p>Tore: 1:0 Olwa-Luta (22.), 2:0 Ring (45.), 2:1 Fichtl (49.), 3:1 Siebald (64.), 4:1 Siebald (76.), 5:1 Stijepic (81.), 6:1 Siebald (85., Foulelfmeter).</p>

<p>Schiedsrichter: Paul Birkmeir (Dezenacker) –  Zuschauer: 180.</p>

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare