Es fehlen jede Menge Spieler und haufenweise Punkte

Sportdirektor Alkan wieder im SCF-Kader

+
Sportdirektor Ugur Alkan hält sich zum Einsatz bereit.

SC Fürstenfeldbruck - Ungeschlagen tritt der in München beheimatete FC Anadolu Bayern am Samstag, 16 Uhr, im Klosterstadion an. Ein Sieg, zwei Remis – so die bisherige Ausbeute des deutsch-türkischen Vereins.

Dagegen hat der Tabellenletzte vom SC Fürstenfeldbruck längst noch nicht seinen Rhythmus gefunden und wartet immer noch auf den ersten Sieg.

Auch beim Totopokal-Auftritt in Emmering, wo sich die Elf von Trainer Michael Westermair erst im Elfmeterschießen glücklich den Einzug ins Nord-Halbfinale gegen den TSV West gesichert hat, haben die vermeintlichen Favoriten nicht überzeugt. Der Landesliga-Absteiger hatte über die gesamte Spielzeit zwar mehr Ballbesitz, war aber nicht in der Lage, den Kreisliga-Absteiger unter Druck zu setzen. Das Kreisstadt-Derby beim TSV West steigt am Mittwoch, 18. August, 18.30 Uhr, im Stadion an der Cerveteristraße.

In der Liga wird die Aufgabe nun nicht einfacher. Denn die Anadolu-Elf verfügt über technische starke Spieler, steht in der Abwehr kompakt und hat bisher wenig Gegentore zugelassen. Trotzdem, so Westermair: „Der Knoten muss endlich platzen.“ Erst dann seien die Spieler auch „vom Kopf her wieder frei“ und trauen sich mehr zu. „Gegen Emmering hatte jeder Angst, den Ball in die Tiefe zu spielen, um ja keinen Fehler zu machen“, sagt Westermair, der allerdings weiter von Personalsorgen geplagt ist.

So fehlen der rot-gesperrte Sebastian Ranftl, der urlaubende Kapitän Julius Ostarhild, der kranke Yannick Demmer sowie die verletzten Fabio Gonschior und Ilija Sivonijc. Arton Berisha und Matthias Streun sind angeschlagen. Mit Milan Jevtic und Michael Seemüller stehen zwei U19-Junioren im Aufgebot. Auch Sportdirektor Ugur Alkan, der in Emmering die 1:0-Führung vorbereitete, hält sich einsatzbereit.

Text: Dieter Metzler

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare