Regionalliga Bayern

Die SpVgg Unterhaching liegt in allen Statistiken vorne

+
Für die Fans der SpVgg ist die Saison bislang ein einziger Traum.

SpVgg Unterhaching – Die SpVgg Unterhaching ist in der Regionalliga Bayern im Moment das Maß aller Dinge. In fast allen Statistiken liegen die Hachinger vorne.

Ob in der Tabelle (neun Spiele, neun Siege), bei den erzielten Toren (30; 3,3 im Schnitt pro Spiel), bei den Gegentreffern (5; 0,6 pro Spiel) oder in der Torschützenliste der Liga (Hachings Stürmer Stephan Hain hat 10 Tore erzielt).

Angesichts dieser Dominanz drängt sich weiterhin die Frage auf, wie der Sieben-Punkte-Vorsprung des Spitzenreiters auf den ersten Verfolger TSV 1860 München überhaupt kleiner werden könnte. „Es wird spannend sein, wer die erste Mannschaft sein wird, die Haching Punkte abknöpft. Wir werden es wahrscheinlich nicht sein“, sagte Illertissens Trainer Holger Bachthaler, der am Samstag im Unterhachinger Sportpark eine 0:5-Abfuhr erhalten hatte. Interessant ist diese Aussage insofern, dass sie aus dem Munde eines Trainers kommt, der eine gute Regionalliga-Mannschaft hat. Die Schwaben gehören nach Meinung vieler Experten zu den stärkeren Teams der Liga. Die Gegner haben der SpVgg aktuell nichts entgegenzusetzen. Selbst dann nicht, wenn die Mannschaft wie in dieser englischen Woche geschehen, zwei Spiele innerhalb nur drei Tagen absolvieren muss.

Beim Pokalspiel am vergangenen Mittwoch in Illertissen war selbst eine Mannschaft aus einigen Reservisten erfolgreich (4:3). Für SpVgg-Trainer Claus Schromm, der den Fokus auf die Liga legen möchte, bieten sich dank eines breiten Kaders von über 30 Mann unzählige Rotationsmöglichkeiten.

Laut Schromm war dies ein entscheidender Faktor in dieser englischen Woche, wo Stammkräfte im Pokal für die Liga geschont werden können. „Der Erfolg war auch ein Verdienst von der Mannschaft vom Pokalspiel in Illertissen am Mittwoch“, sagte Schromm.

Mittelfeldmann Maximilian Nicu will auch in Zukunft weiter dranbleiben und nicht nachlassen: „Man darf in der Regionalliga keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen.“

Text: Robert M. Frank

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger

Kommentare