Geduldspiel ohne große Torszenen

Stijepics Treffer reicht nicht zum Sieg

+
Kopfball über der Grasnarbe: Ein Sonthofner stürzt im Getümmel vor Nils Ehret.

FC Ismaning - Es kam alles wie erwartet. Der FC Ismaning hatte mit dem 1. FC Sonthofen den wohl zähesten Gegner der Bayernliga und bekam nur wenige Chancen. Weil der Matchball in der 90. Minute nicht verwertet wurde, nahm der FCI das 1:1 (0:0) mit eineinhalb weinenden Augen mit in die Kabine.

Die Szene des Tages war der letzte Moment der Partie. Der eingewechselte Ivan Vidovic spielte einen Doppelpass mit Mijo Stijepic und lief im Strafraum alleine auf den Torwart zu. Ismanings Angreifer begann auf dem Weg zum 2:1 mit dem Nachdenken und bremste seinen Sprint ab. So konnte noch ein Verteidiger heranschießen und klären. Bei der Notaktion hätte es auch einen Elfmeter für Ismaning geben können. Das wiederum war dem stinksauren Trainer Xhevat Muriqi egal: „Wenn du so blöd bist und abbremst, hast du es auch nicht anders verdient.“

In den 89 Minuten vor dem aufregenden Spielfinale hatten die Ismaninger mehr Spielanteile, aber auch einige Probleme mit dem starken Sonthofner Defensivverbund. Die Gäste verteidigten diszipliniert, zweikampfstark und ohne nennenswerte Fehler.

Nach vorne besteht das Sonthofner Spiel traditionell aus dem Warten auf Standardsituationen in Strafraumnähe. Bei diesen ruhenden Bällen verteidigte Ismaning nicht immer gut und kassierte so auch den Ausgleich nach genau eine Stunde. Erst hatte Korbinian Beck unnötig einen Freistoß verursacht und dann waren die Ismaninger bei der Abwehr des hohen Balles schlecht sortiert. Angesichts mehrerer gefährlicher Standards hat sich Sonthofen den Punkt an der Leuchtenbergstraße auch verdient.

Sieben Minuten vor dem 1:1 hatte Mijo Stijepic den FCI in Führung gebracht und das Geduldspiel ohne die großen Torszenen in Fahrt gebracht. Die Ismaninger kombinierten vor dem Treffer stark und beim Abschluss scheiterte der Altmeister erst am Torwart, ging dann aber gedankenschnell auf den Abpraller und staubte ab.

Mit dem leistungsgerechten Unentschieden gehen nun beide Serien weiter. Aufsteiger Ismaning ist seit nunmehr sechs Spielen unbesiegt und Sonthofen seit sieben Spielen. Der FCI hat weiterhin einen ziemlich ungewissen Platz im Tabellenmittelfeld, von dem der Neuling mit zwei Siegen an Rang zwei heran schnuppern und mit zwei Niederlagen auf einen Abstiegsrelegationsplatz abrutschen kann.

FC Ismaning – 1. FC Sonthofen 1:1 (0:0).

FCI: Preußer – Beck, Ehret, Tomasevic, Siedlitzki – Fischer, Killer – Siebald, Ring (80. Auerweck) – Stijepic, Olwa-Luta (73. Vidovic)

Tore: 1:0 Stijepic (53.), 1:1 Lhotzky (60.)

Schiedsrichter: Thomas Berg (Landshut)

Zuschauer: 210.

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Unschöne Szenen: Pummer rastet nach 2:0-Sieg des FCU aus
Unschöne Szenen: Pummer rastet nach 2:0-Sieg des FCU aus
Unterhaching: Bigalke schießt den FC Bayern ab!
Unterhaching: Bigalke schießt den FC Bayern ab!
Nicht trainiert: Torjäger Chaka Ngu’Ewodo fliegt aus SVP-Kader
Nicht trainiert: Torjäger Chaka Ngu’Ewodo fliegt aus SVP-Kader
Sieg gegen FC Bayern: Haching bleibt überirdisch!
Sieg gegen FC Bayern: Haching bleibt überirdisch!

Kommentare