Chance für Reservisten

Vor Toto-Pokal-Spiel in Rain: SV Pullach hadert mit Spielplan

+
Sean Erten soll sich noch weiter an die Bayernliga gewöhnen und deshalb auch gegen Rain Spielpraxis sammeln.

Die Papierform verspricht einen echten Pokal-Hit zwischen zwei Bayernligisten. Mit dem TSV Rain empfängt der Regionalliga-Absteiger und aktuelle Dritte heute (18.15 Uhr) den Spitzenreiter SV Pullach zur ersten Hauptrunde im Bayerischen Toto-Cup.

Doch für Frank Schmöller ist das ein ungeliebter Wettbewerb, zumindest unter diesen Umständen. Seit dem Liga-Start am 17. Juli muss sein Team zum dritten Mal am Dienstag oder Mittwoch ran, nur einmal blieb eine ganze Woche für Training und Regeneration. Und dann auch noch nach Rain: „Es ist das schlechteste Los, das man kriegen kann“, schimpft Pullachs Trainer. „Wenn du zu einem unterklassigen Verein fährst, der dir gerne ein Bein stellen würde und wo richtig Pokalstimmung ist, oder wenn du ein Heimspiel gegen einen höherklassigen Gegner bekommst, dann ist das in Ordnung. Aber unter der Woche 130 Kilometer auswärts zu einem starken Gegner fahren zu müssen: Schlimmer kann es nicht kommen. So macht der Wettbewerb keinen Spaß.“

Angesichts der Belastung der vergangenen Wochen will Schmöller etliche Stammkräfte schonen. „Da werden alle die zum Zug kommen, die bisher noch nicht so viel gespielt haben. Dafür haben wir einen großen Kader“, verspricht er den Reservisten einen Einsatz, den diese allerdings auch mit entsprechendem Engagement rechtfertigen sollen, denn, so der Ex-Profi: „Das heißt nicht, dass ich das Spiel abschenken will. Ich will schon etwas sehen. Sie sollen den Etablierten Druck machen.“

Sean Erten stand zuletzt beim 2:2 in Heimstetten erstmals in der Startelf. Der Neuzugang vom Landesligisten TuS Holzkirchen, der auch schon für den FC Deisenhofen kickte, könnte in Rain erneut von Beginn an auflaufen, um sich an das höhere Niveau heranzutasten. „Sean hatte gute, aber auch wieder ein, zwei nachlässige Momente. Er muss sich an die Bayernliga noch gewöhnen.“

Andere Kandidaten, für die Ähnliches gilt, sind etwa die vom Landesliga-Absteiger SV Planegg-Krailling gekommenen Martin Bauer, Thomas Meyer und Stefanos Bavas. Im Ligabetrieb lassen sich diese aus der Spielklasse darunter gekommenen Akteure eben nur punktuell einbauen. „Das ist so eine Sache mit der Spielpraxis, da muss man das goldene Mittelmaß finden“, so Schmöller. Insofern wäre das Erreichen der nächsten Runde vielleicht doch ganz nützlich. Allerdings würde dann schon bald wieder die nächste englische Woche auf die Raben zukommen: Der vorgesehene Spieltermin ist Mittwoch, 24. August.

Text: Umberto Savignano

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare