Toto-Pokal

FCI trifft auf Schmöllers Pullacher

+
Frank Schmöller und Xhevat Muriqi treffen am Freitag aufeinander.

FC Ismaning - Die erste Hürde auf dem Weg in den bayerischen Pokal hat der FC Ismaning souverän übersprungen. Völlig verdient gewann der Bayernligaaufsteiger 3:1 (2:0) beim SE Freising und tritt nun am Freitag (19 Uhr) beim SV Pullach an.

Die Ismaninger hatten in den vergangenen Jahren bei Ligaspielen in Freising nicht viel zu bestellen, aber das ist vergessen. Diesmal waren sie turmhoch überlegen und hatten gefühlte 70 bis 80 Prozent Ballbesitz. Freising hatte die gesamte erste Hälfte keine einzige Torchance und war nach den dominanten 45 Minuten mit dem 2:0 sogar noch gut bedient.

Der FCI ließ einige gute Möglichkeiten aus und hatte dafür beim Führungstreffer in der 9. Minute etwas Glück. Der Schuss von Alexander Buch aus 25 Metern wurde noch unhaltbar abgefälscht. Dafür war der zweite Treffer (32.) wunderbar herausgespielt. Alexander Auerweck sammelte nach unzähligen vergebenen Torchancen in der vergangenen Saison wieder Selbstvertrauen, als er frei vor dem Keeper verwandelte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schalteten die Ismaninger ein bis zwei Gänge zurück und brachten sich selbst wieder etwas in Bedrängnis. Der Anschlusstreffer fiel nach einem unnötigen Ballverlust (59.) und danach hätte Freising bei zwei gefährlichen Kontern auch den Ausgleich erzielen können. 13 Minuten vor dem Ende kassierte der FC Ismaning dann aber den verdienten Lohn ein mit dem 3:1, das wie das 2:0 wunderbar herausgespielt wurde. Rückkehrer Gerrit Arzberger stand alleine vor dem Torwart, der die Fingerspitzen noch an dessen Heber brachte. Bastian Fischer fiel der Abpraller vor die Füße und er musste den Ball nur noch in das leere Tor schieben.

Jetzt geht es am Freitag (19 Uhr) zum SV Pullach mit Frank Schmöller, der als Trainer mit dem FC Ismaning Bayernligameister wurde und in die Regionalliga aufgestiegen war.

SE Freising – FC Ismaning 1:3 (0:2).

FCI: Preußer – Beck (80. Joszt), Ehret, Steinacher, Grill (46. Siedlitzki) – Buch, Fischer – Killer, Arzberger – Stijepic, Auerweck (71. Vidovic).

Tore: 0:1 Buch (9.), 0:2 Auerweck (32.), 1:2 Cay (59.), 1:3 Fischer (77.).

Schiedsrichter: Christian Keck (Grünbach) –  Zuschauer: 100.

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"

Kommentare