Das Kopf-an-Kopf-Rennen geht weiter

FCI übernimmt wieder die Spitze

+
Wieder ganz oben: Daniel Steinacher gewinnt das Kopfballduell gegen einen Echinger und steuert das 4:1 bei.

Einmal Relegationsplatz und zurück. Der Wahnsinn des FC Ismaning in der Landesliga ist perfekt. Eine Woche nach dem Verlust des ersten Platzes hat der Klub aus dem Münchner Norden die Tabellenführung zurückbekommen. Ismaning schlug den TSV Eching 4:1 (0:1) und überholte den FC Deisenhofen, der gegen

Die zuletzt alles andere als guten Echinger stellten sich erst einmal hinten rein und überließen Ismaning das Spiel. Der FCI hatte somit 65 Prozent Ballbesitz, aber der letzte Pass kam nicht an in einer Halbzeit ohne echte Torszenen. In der 40. Minute kam dann der ganz große Hammer bei einem Echinger Freistoß, der eigentlich keiner war. Samed Aladdinoglu hatte eigentlich klar den Ball gespielt bei dem ruhenden Ball, den Mustafa Kantar aus 25 Metern ins Kreuzeck donnerte.

In der Pause sortierte sich der FC Ismaning und brannte dann ein Feuerwerk im strömenden Regen ab. Auf dem nassen Platz lief der Ball schnell und gegen nun zwingende Ismaninger war der Gast völlig überfordert. Am Ende hätte sich Eching auch über ein 1:7 nicht beschweren können.

Die Wende des Spiels begann mit einem Akt des Willens. Nach einer Ecke beförderte Aladdinoglu den ersten Abwehrversuch an den Pfosten und den Abpraller drückte Tobias Killer über die Linie (50.). In der 62. Minute war dann Killer der Vorbereiter des 2:1, bei dem Mijo Stijepic eine technisch anspruchsvolle Ballannahme zum Zungeschnalzen auspackte.

Der FCI blieb auch nach dem 2:1 dran und setzte konsequent nach. So luchste Bastian Fischer in der 76. Minute der Echinger Innenverteidigung das Leder ab und Ivan Vidovic musste nur noch den Fuß hinhalten. Den Schlusspunkt der diesmal ihre Tormöglichkeiten nutzenden Echinger setzte Daniel Steinacher per Kopf nach einer Ecke (85.).

Dank dem Deisenhofner Patzer hat der FC Ismaning nun am letzten Spieltag alle Trümpfe in der Hand. Mit einem Sieg am kommenden Samstag bei Türkgücü-Ataspor München wären Meisterschaft und direkter Bayernliga-Aufstieg perfekt. Trainer Xhevat Muriqi kann diesen Sieg zwar nicht versprechen, „aber wir werden alles für diese letzten drei Punkte tun.“     

FC Ismaning – TSV Eching 4:1 (0:1).

FCI: Preußer – Beck, Ehret, Steinacher, Siedlitzki – Aladdinoglu (85. Karlin), Fischer, Siebald, Killer – Stijepic (87. da Costa Barros), Auerweck (46. Vidovic).

Tore: 0:1 Kantar (40.), 1:1 Killer (50.), 2:1 Stijepic (62.), 3:1 Vidovic (76.), 4:1 Steinacher (85.).

Schiedsrichter: Florian Wildegger (Wehringen). Zuschauer: 130.

 

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"

Kommentare