Zeit für eine klare Ansage

Unterföhring will lasche Phase beenden

+
Rückkehrer: Michael Eder (rotes Trikot) trainiert wieder mit beim FCU. Er könnte heute in der Startelf stehen.

FC Unterföhring - Die Auswärtssiegesserie ist Geschichte, zu Hause läuft es nicht recht. Mit dem Heimspiel gegen den FC Gundelfingen am Freitag (19 Uhr) beginnt für die Fußballer des FC Unterföhring nun eine schwierige Phase.

Die Kicker von der Bergstraße müssen punkten, um nicht aus dem oberen Tabellendrittel herauszufallen. „Wir waren zuletzt etwas zu zufrieden mit dem Erreichten und haben die Auszeit jetzt ausgereizt“, sagt Präsident Franz Faber über den kleinen Abfall mit nur einem Sieg in den vergangenen fünf Spielen. Faber hat weiterhin den Wunsch, dass sein Club mit dem Abschluss der Vorrunde die 30 Punkte erreicht. Dafür bräuchte das Team noch drei Siege in den nächsten vier Spielen gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte.

Der Viertletzte Gundelfingen ist bei der Sicherung des Spitzenplatzes eigentlich eine Pflichtaufgabe. An der Bergstraße ist diese Saison aber nichts mehr normal. In sechs Heimspielen gab es nur einen Dreier, damit ist der FCU zusammen mit Bogen die schlechteste Heimmannschaft der Liga. „Vielleicht haben einige bei uns Flutlichtspiele nicht so drauf“, sagt Präsident Faber. Wegen des Wunschs der Spieler, das Wochenende frei zu haben, wird an der Bergstraße freitags gekickt. Der Funktionär deutet an, bei anhaltender Heim-Erfolglosigkeit über Veränderungen nachzudenken – und Spiele am Samstag oder Sonntag. „Irgendetwas müssen wir ja tun.“

Dem Präsidenten des FCU bereitet derzeit die fehlende Stabilität Sorgen: „Die eigenen Chancen nutzen wir nicht, und hinten sind wir immer für ein Gegentor gut.“ Für den Status einer absoluten Spitzenmannschaft braucht es aber eine der beiden Qualitäten. Mit dreimal 1:1 untermauert auch die Statistik der vegangenen fünf Partien, dass der FCU in dieser Phase nicht Fisch und nicht Fleisch ist. Das 0:2 in Rain hakt der Präsident als Ausrutscher ab, „weil wir davor ja nie so richtig enttäuscht haben“.

Für das richtungweisende Match gegen Gundelfingen müssen die Unterföhringer wieder auf zwei Führungsspieler verzichten, weil Yasin Yilmaz weiter Knieprobleme plagen und Andreas Faber noch krank ist. Die in Rain verletzt ausgewechselten Defensivspieler Martin Büchel und Dominik Hofmann dürften diesmal auch fehlen. Eine gute Nachricht ist die Rückkehr von Michael Eder, der als Innenverteidiger vergangene Saison einer der überragenden Spieler des FCU war. Er hat nun seine beruflichen Prüfungen abgeschlossen und befindet sich wieder im Training. Eder könnte schon diesmal ein Kandidat für die Startelf sein.  

Aufstellung: Fritz – Schlottner, Brandstetter, Eder (Kelmendi), Putta – Kain, Dora (Büchel) – A. Arkadas, Kubica, T. Arkadas – Krabler (Hollering).

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger

Kommentare