Erster Test mit Wettkampfcharakter

Viele Ausfälle - BCF gastiert im Toto-Pokal in Raisting

+
Stürmt in Raisting von Beginn an: Felix Gellner, Farcheter Neuzugang aus Eurasburg.

BCF Wolfratshausen – Die beiden Quali-Runden zum Verbandspokal sind längst fester Bestandteil des Rahmenterminkalenders. Sie dienen den Vereinen als Standortbestimmung in der letzten Phase der Vorbereitung.

So wird auch Patrik Peltram auf die Performance seines BCF Wolfratshausen gespannt sein, wenn der an diesem Dienstag (19 Uhr) beim SV Raisting zum ersten offiziellen Wettstreit antritt.

Den Status eines klassischen Testspiels mit Schwerpunkt Teamentwicklung belässt Peltram trotz des Pokalcharakters. Dennoch will er diese Partie „erfolgreich gestalten“. Schon allein deshalb, weil im Falle eines Weiterkommens am kommenden Samstag der nächste Wettkampf dieser Güte gesichert ist. Andernfalls müssten die Farcheter auf die Schnelle einen interessierten Sparrings-Partner finden.

Letztere Variante ist so unwahrscheinlich nicht. Denn wenigstens zehn Wolfratshauser Kicker sind aktuell nicht einsatzfähig – was in Wolfratshausen seit etlichen Monaten keine Besonderheit mehr ist. Leichtere Blessuren, Trainingsrückstand oder berufliche Belange sind die Gründe der Absenten – oder wie im Fall von Chris Korkor eine Sperre aus der letztjährigen Pokalrunde. Wie dem auch sei: Peltram geht von 14 verfügbaren Kräften aus, die den Kurztrip ins Weilheimer Hinterland mitmachen. „Ausnahmslos Leute, die den Anspruch haben, in der Bayernliga zu spielen.“

Darunter ist auch Gilbert Diep, der im launigen Trainingslager-Kick beim 7:0-Erfolg über die U 19-Auswahl der SpVgg Unterhaching mit drei Treffern den Bestwert unter den Torschützen lieferte. Allerdings nimmt der 20-Jährige nach einer gerade überstandenen Sommergrippe zunächst auf der Bank Platz. Ähnliches gilt für Fabio Ratte, der den BCF am Samstag in Front schoss.

Anders als die Raistinger, deren munteres Wettschießen gegen den MTV Berg mit 6:5 endete, blieben die Flößerstädter auch im zweiten Vollzeit-Test ohne Gegentor. Peltram zeigte sich im Hinblick auf die Schufterei seit Freitag überrascht, wie konsequent seine Elf die 90 Minuten gegen die Hachinger Talente durchgehalten hatte. Zumal seine Elf die Schlussphase wegen einer Blessur bei Sandro Wolfinger (Oberschenkel – drei Wochen Pause) in Unterzahl bestritt. Alpay Özgül traf zum 2:0 Pausenstand, ferner waren Mustafa Kantar und Korkor erfolgreich.

Oliver Rabuser

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"

Kommentare