Wie schlägt sich der Kult-Klub?

Der Vorort-Check: TSV Buchbach bleibt auch dieses Jahr drin

+
Anton Bobenstetter kann gespannt auf die Saisoneröffnung gegen Garching blicken.

TSV Buchbach - Am Samstag dem 16. Juli startet für den TSV Buchbach die Regionalliga-Saison. Um 14:00 Uhr ist Anpfiff bei Aufsteiger VfR Garching.

Fussball Vorort hat sich den Kader angeschaut, die Vorbereitungsspiele aufbereitet und gibt eine Einschätzung ab, was die Buchbacher diese Saison erwartet

Der Kader:

Personell gesehen, ging die Vorbereitung denkbar schlecht los. Bei einem Testspiel verletzte sich Markus Grübl schwer. Der 26-Jährige erlitt eine Fraktur des Schienbeinköpfchens. Der Außenbahnspieler fällt lange aus. Außerdem zog sich Thomas Leberfinger einen Muskelbündelriss zu. Der Dritte im Lazarett ist Kapitän Maxi Hain. Er musste sich einer Leisten-Operation unterziehen. 

Um die Ausfälle des kleinen Kaders zu kompensieren, haben die Buchbacher drei neue Spieler geholt: Martin Mayer (FC Deisenhofen),Gordon Büch (FC Ingolstadt II) und Florian Shalaj (FC Ingolstadt U19). 

Die Vorbereitung:

Sechs Vorbereitungsspiele haben die Jungs von Anton Bobenstetter absolviert. Gegen Wacker Burghausen gelang Mitte Juni ein 4:3-Sieg. Nach dem Unentschieden gegen den FC Unterföhring (3:3) gelang dem Kult-Klub ein Kantersieg gegen den Kreisklassisten SV Oberbergkirchen (7:2). Den größten Achtungserfolg erzielte der Regionalligist mit dem4:1 gegen Drittliga-Aufsteiger Jahn Regensburg. Dem souveränen 5:0 gegen Töging folgte in der Generalprobe ein 3:1-Sieg gegen Landesliga-Geheimfavorit Hallbergmoos.

Die Vorort-Einschätzung: 

Die Ausfälle von Leberfinger, Grübl und Hain sind nicht gleichwertig zu ersetzen. Allzu pessimistisch sollte man allerdings nicht sein, wenn sich der erste Eindruck der drei Neuzugänge bestätigt. Martin Mayer wird schon lange das Zeug für mehr nachgesagt, doch den Sprung in die höhere Liga wagt der 28-Jährige erst jetzt. Gordon Büch hat im Testspiel gegen Regensburg von Anfang an gespielt und 82. Minuten eine souveräne Vorstellung gezeigt. Shalaj hat als Letzter seine Unterschrift unter den Vertrag gesetzt. Der Defensiv-Stratege hat in der Vorsaison in der A-Junioren-Bundesliga mitgemischt. Wenn er die Umstellung vom Jugend- zum Herrenfußball schnell in den Griff bekommt, wird Anton Bobenstetter mit dem 19-Jährigen noch viel Freude haben.

Das Ziel Klassenerhalt sollte kein Problem darstellen, wenn der Kern verletzungsfrei bleibt und die Mannschaft den Saisonstart nicht verschläft. Buchbach galt in den vergangenen Jahren immer als einer der Abstiegskandidaten, doch Bobenstetter und sein Team haben es immer wieder geschafft, die Klasse relativ souverän und frühzeitig zu sichern. Mit dem VfR Garching (Aufsteiger), FC Memmingen (12.) und Greuther Fürth (9.) und FC Augsburg II (16.) erwarten die Rot-Weißen an den ersten vier Spieltagen Gegner, die in der Vorsaison in der Tabelle hinter der Bobenstetter-Elf landeten. Der erste Härtetest folgt am 15. August. Denn da kommen die kleinen Bayern in die SMR-Arena.

Text: Andreas Knobloch

Hier geht es zu den Einschätzungen der Konkurrenten:

SpVgg Unterhaching

VfR Garching

TSV 1860 München II

FC Bayern München II

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Dreier gegen Hertha: Madars Treffer erlöst Fürstenfeldbruck
Dreier gegen Hertha: Madars Treffer erlöst Fürstenfeldbruck
Haching gewinnt Topspiel: "Den Moment genießen"
Haching gewinnt Topspiel: "Den Moment genießen"
Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte

Kommentare