TSV West erwartet SCF zum Halbfinale

Westermair vor Stadtderby: "Müssen gewinnen, sonst lästert wieder der ganze Landkreis über uns"

+
Die Mannschaft von Michael Westermair steht heute Abend als klarer Favorit unter Druck.

TSV West / SC Fürstenfeldbruck – Derby-Stimmung herrscht heute Abend beim TSV West, wenn der SC Fürstenfeldbruck am Stadion an der Cerveteristraße zum Totopokal-Halbfinale antritt.

Um 18.30 Uhr pfeift Schiri Benjamin Sölch mit seinen Assistenten Tim Bayer – der Olchinger hatte erst vor wenigen Tagen das mit 2:1 gewonnene Punktspiel des TSV West gegen Denklingen geleitet – und Marcus Musick das Stadtduell an. Auf den Sieger wartet im Nord-Finale der SC Gröbenzell. 

Als „großen Bruder“ bezeichnete West-Vize Martin Eichinger die blau-gelben Nachbarn aus dem Klosterstadion. Der einstige Bayernliga-Verein ist zwar mittlerweile tief unten in der Bezirksliga angelangt, doch: „Ein Spiel gegen den SCF stellt immer etwas Besonderes für uns dar.“ Zwischen den beiden Vereinen herrsche seit jeher eine große Rivalität, so der Sohn von Präsident Günter Eichinger. Mittlerweile werden die Clubs nach dem Aufstieg des TSV West in die Kreisliga nur noch von einer Liga getrennt. Wichtig sei aber, so der junge Eichinger, dass sich niemand verletzt. Denn das könne keine Mannschaft im übergeordneten Punktspielbetrieb brauchen.

Bis zum Anstoß heute Abend will auch Trainer Thomas Stehle vom Urlaub aus Pula (Kroatien) wieder zurück sein und die Begegnung vom Spielfeldrand aus verfolgen. Ein paar Meter neben Stehle wird Michael Westermair, der sorgengeplagte SCF-Trainer, Position beziehen. Und der weiß: „Nach dem Spiel fragt keiner, wer da mitgespielt hat. Wir sind der klare Favorit und stehen unter dem Zwang, die Begegnung gewinnen zu müssen, sonst lästert wieder der ganze Landkreis über uns.“ Schon aus dem Grund nimmt Westermair die Begegnung sehr ernst, wenngleich auch er dem Liga-Spielbetrieb absoluten Vorrang einräumt. In Anbetracht seines ohnehin kleinen Kaders und der vielen verletzten oder noch urlaubenden Spielern Spieler muss Westermair erneut improvisieren. Zusätzlich fällt jetzt auch noch Sebastian Kraus aus. Für ihn rückt U19-Spieler Michael Seemüller in den Kader.

Text: Dieter Metzler

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Tomic-Volley im Video: Bayern-Treffer des Monats als Weihnachtsgeschenk?
Tomic-Volley im Video: Bayern-Treffer des Monats als Weihnachtsgeschenk?

Kommentare