Start in die Bayernligasaison

BCF will erstmals aus Bogen Punkte entführen

+
Bilden sie in Bogen das Sturmduo des BCF Wolfratshausen? Die Neuzugänge Felix Gellner (li.) und Alpay Özgül haben gute Karten, zum heutigen Auftakt in der Startformation zu stehen.

BCF Wolfratshausen - Schon im vierten Jahr kreuzen der BCF Wolfratshausen und der TSV Bogen die Klingen. Gegen keinen anderen Bayernligisten fällt die Bilanz der Farcheter ähnlich bescheiden aus wie gegen den Auftaktgegner.

Die Zahlen sind deutlich: 1:5, 0:4 und 2:4 lauteten die Resultate bei den bisherigen Dienstreisen des BCF Wolfratshausen in die 10 000-Einwohner-Stadt im Landkreis Straubing-Bogen. Es ist an der Zeit, den Niederbayern die Gewissheit auf sichere drei Punkte zu nehmen (Anpfiff: Samstag, 15 Uhr).

In der Theorie eine feine Sache, in der Praxis etwas komplizierter. Wie so oft in jüngerer Vergangenheit, sind beim BCF nicht alle Spieler einsatzbereit. Im aktuellen Fall stehen neun Kicker auf der Streichliste, darunter die erfahrenen Christian Duswald, Jona Lehr oder Werner Schuhmann. Patrik Peltram verweist darauf, dass einige seiner Akteure zum ersten Mal in einer so entlegenen Spielstätte wie Bogen auflaufen würden.

Die Ergebnisse aus der Vergangenheit sieht der neue Wolfratshauser Cheftrainer pragmatisch: Es gebe nunmal Vereine, die einem nicht liegen. Auf seinem jungen Team laste kein Druck. Schließlich habe es mit deutlich erfahreneren Besetzungen in Bogen auch nicht geklappt.

Für den BCF gehe die Begegnung mit einem „Neuanfang“ einher. Peltram ist sich im Klaren darüber, was auf die Seinen zukommt. Der TSV, in der vergangenen Saison lange tief im Abstiegskampf verheddert, „wird draufgehen und Druck ausüben“. Grund, sich deswegen hinten einzuigeln, gebe es allerdings keinen. Stattdessen: „Locker drauf losspielen.“ Einen „freien Kopf“ und ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein habe er am Ende der Vorbereitung ausgemacht.

Ziel sei es, „die Findungsphase kurz zu halten“. Doch so lange die nicht abgeschlossen ist, sind Geduld und Nachsicht die wichtigsten Ratgeber. Dass einige seiner jungen Kicker mit Lampenfieber auflaufen werden, ficht Peltram nicht an. Hierfür stellt der 42-Jährige ein simples Rezept aus: „Die Nervosität in positive Energie umwandeln.“ Klingt nicht viel schwerer, als in Bogen den ersten Dreier einzufahren.

BCF Wolfratshausen

Pradl – Kaya, Kasperek, Kantar, Rauch, Scheck, Kretzinger, Marinkovic, Gil. Diep, Gellner, Özgül, Korkor, Moll, Gr. Diep, Gobitaka, Bavas, Ratte (Kluge).

Schiedsrichter: Philipp Götz (SC Ettmannsdorf).

Busabfahrt: 11 Uhr, Isar-Loisach-Stadion.

Text: Oliver Rabuser

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare