Aus der wöchentlichen Rubrik

Zurückgeblättert: Vor 5 Jahren

+

BCF Wolfratshausen - Acht gemeinsame Jahre verbinden Trainer Andi Brunner und den BCF Wolfratshausen. Nun hat die Liaison Risse bekommen und steht vor dem Ende.

Zwei Jahre zuvor hatte Abteilungsleiter Willi Müller mit Stolz verkündet, dass Brunner nach einer längeren Pause mit einem schmissigen Konzept an die Kräuterstraße zurückkehrt. Seit Sonntag aber ist klar: Brunner 2.0 beim BCF wird eine verkürzte Angelegenheit. Die Zusammenarbeit endet mit Ablauf des Monats Mai. „Interne Dinge haben mich gestört“, sagt Brunner. Der Coach wirkt ausgebrannt, müde vom Fußball-Alltag. „Nach 20 Jahren an der Seitenlinie ist eine Auszeit fällig. Mein Akku muss wieder aufgeladen werden.“ Der Trainer mit Bundesliga-Lizenz hinterlässt in Farchet ein bestelltes Feld. Die Planungen für die neue Saison sind weit gediehen, und selbst für seine Nachfolge übermittelt der 44-Jährige seinen Vorgesetzten einige Vorschläge. Denn „es liegt mir am Herzen, dass es dem BCF weiterhin gut geht“.

Text: Heinz Richter

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr

Kommentare