Seidenberg & Co. wollen eine Runde weiter

Mit Oly-Elan zum nächsten CHL-Sieg!

+
Seidenberg (r.) & Co. lösten Sonntag das Oly-Ticket und stehen Dienstag für den EHC auf dem Eis

München - Mit der Olympia-Qualifikation im Gepäck geht’s auf zur nächsten Aufgabe! Die Nationalspieler Yannic Seidenberg, Daryl Boyle, Brooks Macek und Dominik Kahun treten am Dienstag wieder mit dem EHC Red Bull München in der CHL an.

Mit der Olympia-Qualifikation im Gepäck geht’s auf zur nächsten Aufgabe! Die Nationalspieler Yannic Seidenberg, Daryl Boyle, Brooks Macek und Dominik Kahun lösten mit dem DEB-Team das Ticket für Olympia 2018 in Südkorea. Im entscheidenden Duell gegen Gastgeber Lettland gewann das Team von Marco Sturm mit 3:2. Lange feiern war allerdings nicht drin. Für die vier Spieler des EHC Red Bull München ging es gestern Abend zurück nach München. Denn bereits Dienstag (19.00 Uhr) müssen sie sich erneut auf dem Eis beweisen.

Für die Roten Bullen geht es um die Qualifikation für die K.o.-Phase der Champions Hockey League (CHL). Am Abend steht im Olympia-Eisstadion das Rückspiel der Gruppenphase gegen den Schweizer Verein Fribourg-Gottéron an. Das Hinspiel hatten die Münchner zwar auswärts mit 0:3 verloren, die Chancen auf ein Weiterkommen stehen allerdings trotzdem gut: Die zwei besten Teams der Dreiergruppe kommen weiter, die Mannschaft von Trainer Don Jackson steht dank des Sieges gegen Orli Znojmo derzeit auf Platz zwei. Das Heimspiel gegen die Tschechen folgt am Freitag (19.30 Uhr). Seidenberg & Co. wollen Dienstag natürlich trotzdem siegen – und zu diesem Zweck den Erfolgsschwung aus Lettland mitnehmen.

„Für solche Momente wie den am Sonntag trainiert man ein Leben lang“, sagt Seidenberg. „Für mich persönlich wäre die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2018 natürlich ein großer Karrierehöhepunkt, ein Ziel, auf das ich mit aller Entschlossenheit hinarbeiten werde.“ Die deutsche Beteiligung hat dann auch einen positiven Nebeneffekt: Sie erzeugt mehr mediale Aufmerksamkeit. Diese ist aus Sicht von Nationalspieler Seidenberg derzeit in Deutschland zu gering. Am Sonntag machte er seinen Ärger mit einem ironischen Facebook-Post öffentlich. „Vielen Dank an alle Medien, die von uns so wahnsinnig bei der Olympiaqualifikation berichtet haben“, schrieb der 32-Jährige.

Nun steht die CHL auf dem Plan. Ob alle vier Nationalspieler zum Einsatz kommen, wird erst im Laufe des Tages entschieden.

Lena Meyer

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
Zielsicher zu den Adlern!
Zielsicher zu den Adlern!
EHC-Youngster Kastner: Die Details sind entscheidend
EHC-Youngster Kastner: Die Details sind entscheidend
EHC-Schock: Mauer fällt wochenlang aus - auch Smaby verletzt
EHC-Schock: Mauer fällt wochenlang aus - auch Smaby verletzt

Kommentare