Geht's jetzt ab auf die Wiesn?

Die neuen Bullen bekommen ihre Lederhosn

+
Der Bayer im Team ist schon lange bereit für die Wiesn: Konrad Abeltshauser.

München - Die Eishockey-Cracks des EHC München sind bereit für die Wiesn. Die Zugänge werden landestypisch eingekleidet. Was denken die Profis selbst darüber?

Premiere für fünf Red Bulls! Am Dienstag gab es für die Neuzugänge Jerome Flaake, Derek Joslin, Deron Quint, Jon Matsumoto und Brooks Macek die komplette Oktoberfest-Ausstattung. Denn Sponsor Angermaier hat für den EHC Red Bull München eine eigene Kollektion gefertig - natürlich in weiß-blau gehalten, und mit dem Vereinslogo verziert. Der Rest der Mannschaft ist bereits seit der vergangenen Saison in Besitz von Lederhosn, Janker & Co.

"Das ist wirklich ungewohnt", musste Matsumoto gestehen. "Ich habe noch nie traditionelle bayerische Kleidung getragen." Das Wort Tracht ist für den Kanadier noch ein wenig schwer auszusprechen, dafür freut er sich aber schon auf den ersten Wiesn-Besuch mit der gesamten Familie. Ehefrau Kristie und sein anderthalbjähriger Sohn sind nämlich seit vergangener Woche ebenfalls in München. "Ich habe gehört, dass Dienstag immer Familientag ist", so Matsumoto. "Ich hoffe, dass wir es schaffen, in der kommenden Woche vielleicht mal am Nachmittag vorbeizuschauen." Das richtige Outfit hat er ja nun…

lm

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

EHC: Derbypleite trotz Vier-Tore-Führung und Joslin-Hattrick
EHC: Derbypleite trotz Vier-Tore-Führung und Joslin-Hattrick
Zielsicher zu den Adlern!
Zielsicher zu den Adlern!
Spezl, jetzt gib' Gas!
Spezl, jetzt gib' Gas!

Kommentare