Auslosung am 3. Mai

EHC in der Champions League in Topf A gesetzt

+
Mads Christensen und der EHC Red Bull München spielen auch in der kommenden Saison in der Champions Hockey League.

München - Der EHC Red Bull München ist für die Gruppen-Auslosung der Champions Hockey League 2016/2017 in Topf A gesetzt worden. Was das für den meister bedeutet.

Der EHC Red Bull München wird in der Saison 2016/2017 zum zweiten Mal an der Champions Hockey League (CHL) teilnehmen. Der frischgebackene Deutsche Meister hatte sich durch den Hauptrundensieg in der DEL bereits das Ticket für die Königsklasse gesichert. Insgesamt werden 48 Mannschaften aus ganz Europa an der CHL teilnehmen und wollen den Titelverteidiger Frölunda HC vom Thron stürzen.

Seit dem 22. April ist das Teilnehmerfeld komplett und nun wurden die Lostöpfe für die am 3. Mai stattfindende Gruppen-Auslosung bekannt gegeben. Der EHC Red Bull München ist in Topf A gesetzt worden und geht somit den aktuellen Meistern aus einer der anderen nationalen Gründungsligen der CHL (Tschechien, Finnland, Schweden, Schweiz und Österreich) aus dem Weg. Die anderen deutschen Vertreter Adler Mannheim, Krefeld Pinguine, Eisbären Berlin, ERC Ingolstadt und Grizzlys Wolfsburg finden sich in Lostopf C wieder. Ein deutsch-deutsche Duell in der Vorrunde ist allerdings nicht möglich.

Die Gruppenphase der CHL 2016/2017 wird vom 16. August bis zum 11. September ausgespielt. In 16 Dreiergruppen spielen die 48 Teams jeweils in Hin- und Rückspiel gegeneinander, die beiden besten Mannschaften einer Gruppe qualifizieren sich für das Sechzehntelfinale. Die Playoffs beginnen dann am 4. Oktober und werden im K.-o.-Verfahren mit Hin- und Rückspiel ausgetragen, das Finale findet am 7. Februar 2017 statt.

In der vergangenen Saison nahm der EHC Red Bull München erstmals an der Königsklasse teil. In der Vorrunde gewann der EHC gegen den EC Klagenfurt und HC Kosice alle vier Vorrundenspiele, musste sich dann aber im Sechzehntelfinale Lukko Rauma geschlagen geben.

Die Lostöpfe für die Champions Hockey League 2016/2017

  • Topf A: Frolunda Göteborg, Tappara Tampere, Bili Tygri Liberec, SC Bern, EHC Red Bull München, EC Red Bull Salzburg, Skelleftea AIK, IFK Helsinki, Sparta Prag, ZSC Lions Zürich, Lulea Hockey, Kärpät Oulu, HC Pilsen,  HC Davos, Vaxjo Lakers, JYP Jyvaskyla.
  • Topf B: BK Mlada Boleslav, HC Lugano, Linkoping HC, SaiPa Lappeenranta, Vitkovice Ostrava, EV Zug, Farjestad Karlstad, Lukko Rauma, Dynamo Pardubice, Fribourg-Gotteron, Djurgarden Stockholm, TPS Turku, HV71 Jonkoping, KalPa Kuopio, HK Nitra, HC Kosice
  • Topf C: Eisbären Berlin, Orli Znojmo, Grizzlys Wolfsburg, Vienna Capitals, ERC Ingolstadt, Black Wings Linz, Adler Mannheim, Krefeld Pinguine, Stavanger Oilers, Esbjerg Energy, Yunost Minsk, Rouen Dragons, Sheffield Steelers, Comarch Cracovia, Lorenskog IK, Gap Rapaces.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

EHC: Derbypleite trotz Vier-Tore-Führung und Joslin-Hattrick
EHC: Derbypleite trotz Vier-Tore-Führung und Joslin-Hattrick
Fortsetzung der Siegesserie oder stoppt der Angstgegner den EHC?
Fortsetzung der Siegesserie oder stoppt der Angstgegner den EHC?
EHC-Bescherung für den Stadionsprecher
EHC-Bescherung für den Stadionsprecher
Zielsicher zu den Adlern!
Zielsicher zu den Adlern!

Kommentare