Red Bulls schlagen zurück

Ticker: EHC gewinnt Spiel 3 gegen Haie und liegt wieder vorn

+

München - Der EHC Red Bull München beweist in Halbfinal-Spiel 3 gegen die Kölner Haie, dass sie die Niederlage am Freitag verdaut haben. Das Spiel zum Nachlesen im Ticker.

Update vom 6. Mai 2016: Nach den DEL-Playoffs geht mit der Weltmeisterschaft in Russland weiter: Hier finden Sie den Spielplan zur Eishockey-WM 2016 als PDF, sowie alle Termine und Ergebnisse.

Der EHC München steht im Finale der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Hier geht's zum Ticker: Grizzlys Wolfsburg - EHC Red Bull München

EHC Red Bull München - Kölner Haie   3:1 (1:0, 2:0, 0:1)

Tore: 1:0 Wolf (7:13), 2:0 Wolf (27:08), 3:0 Mauer (38:34), 3:1 Weiß (58:21)
Halbfinale, Spiel 3 - Playoff-Stand: 2:1

Hier geht es zum Spielbericht.

SCHLUSS! Der EHC gewinnt Spiel 3 der Halbfinal-Serie gegen die Kölner Haie verdient.

59. Minute: Pfosten! Wolf verpasst sein drittes Tor nur knapp.

59. Minute. Wesslau hat sein Tor verlassen, Köln jetzt ohne Goalie.

59. Minute: Tor für die Haie - 3:1. Das ging schnell. Die Haie gewinnen das Bully im Münchner Drittel, Latte spielt auf weiß, der nur noch einschieben muss.

57. Minute: Die Haie schaffen es nicht, hier noch ein Zeichen zu setzen. Die Red Bulls machen nicht mehr, als nötig.

52. Minute: Wolf ist zurück, der EHC damit wieder komplett.

51. Minute: Der Schlagschuss von Lalonde geht weit am Tor vorbei. 

50. Minute: Es gibt noch einmal ein Powerplay für die Haie. Michi Wolf muss wegen Hakens für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen. 

46. Minute: Köln rennt an, aber der EHC macht das hinten sehr gut.

43. Minute: Drei auf Zwei für die Haie. Umicevic braucht aber zu lange, Abeltshauser geht dazwischen.

41. Minute: Auf geht's ins Schlussdrittel zwischen den Red Bulls und den Haien.

EHC Red Bull München - Kölner Haie: Ende 2. Drittel

Der EHC ist hier weiter voll auf Kurs. Die Haie finden einfach nicht so richtig in ihr Spiel, kommen in der Offensive kaum zum Zuge - auch, weil die Red Bulls aus den Fehlern von Freitag gelernt haben.

39. Minute: TOOOOOR für den EHC! Dehner spielt die Scheibe einmal quer über das gesamte Eis, Mauer hat freie Fahrt und netzt hoch ins kurze Eck ein. Stark!

38. Minute: Die Kölner Haie sind wieder komplett.

38. Minute: Jaffray verfehlt einen Querpass von Samson nur knapp. Das wäre fast das 3:0 gewesen.

38. Minute: Aucoin zieht ab - Außenpfosten.

36. Minute: Lalonde nimmt zwei Minuten in der Kühlbox Platz wegen übertriebener Härte jenseits des Spielgeschehens. Powerplay für den EHC.

36. Minute: Der EHC spielt sich aktuell wieder im Kölner Drittel fest. Boyle zieht von der blauen Linie ab, aber schnappt sich den Puck mit der Fanghand.

35. Minute: Die Kölner geben sich hier keineswegs auf, aber sie finden hier nicht die richtigen Mittel. Anders als am Freitag, ist die Münchner Defensive aber auch wieder sattelfest und lässt kaum etwas zu.

33. Minute: Das gibt es doch nicht! Boyle schießt den Rebound am leeren Tor vorbei.

32. Minute: Direktabnahme von Sparre - Außennetz.

31. Minute: Abeltshauser ist wieder auf dem Eis, die Red Bulls sind damit wieder vollzählig.

30. Minute: 6142 Zuschauer sind übrigens da - ausverkauftes Haus am Oberwiesenfeld.

30. Minute: Eriksson nimmt den Schlagschuss, zwei Verteidiger springen zur Seite, Leggio packt dennoch sicher zu.

29. Minute: Abeltshauser muss für zwei Minuten wegen Behinderung auf die Strafbank, Powerplay für die Haie.

28. Minute: TOOOOOOR für den EHC! Was! Für! Ein! Tor! Der klasse Pass kommt von Kahun, Wolf kommt von halbrechts und bringt die Scheibe erneut souverän an Wesslau vorbei. Da fliegt er schon fast hinterher.

27. Minute: Gefährlicher Schlagschuss von Dehner, aber Wesslau ist abermals zur Stelle.  

26. Minute: Umicevic muss für zwei Minuten auf die Strafbank. Powerplay für den EHC.

26. Minute: Köln kontert, Umicevic zieht ab, aber Leggio wehrt ab.

23. Minute: Samson versucht's mit einem hohen Schuss - aber zu hoch.

22. Minute: Und plötzlich taucht Jaffray auf. Er taucht frei im Kölner Drittel auf, bringt die Scheibe aber nicht an Wesslau vorbei.

22. Minute: Der EHC hat wieder mehr vom Spiel, aber die Kölner halten die Red Bulls bislang geschickt vom Tor fern.

21. Minute: Weiter geht's, das zweite Drittel läuft.

EHC Red Bull München - Kölner Haie: Ende 1. Drittel

Beide Teams starten offensiv in die Partie, wobei die Red Bulls die besseren Chancen haben - allein durch Wolf, der seine dritte nutzt und den EHC nicht unverdient in Führung bringt.

20. Minute: Wesslau holt sich einen neuen Schläger, was er nicht darf. Weil er dann noch die Referees anmeckert, gibt es für den Goalie eine Disziplinarstrafe. Aslund wird die Strafe absitzen.

18. Minute: Gute Druckphase des EHC aktuell. Aber die Scheibe will nicht rein.

17. Minute: Die nächste Chance für Boyle - aber Wesslau ist erneut auf dem Posten.

16. Minute: Die Kölner sind wieder vollzählig.

16. Minute: Aus zentraler Position hat Samson die Chance auf das 2:0, aber er schießt haarscharf am linken Pfosten vorbei.

15. Minute: Samson auf Seidenberg vor dem Slot, aber er schießt genau auf Wesslau.

14. Minute: Sechs Haie auf dem Eis sind einer zu viel, es gibt eine Bankstrafe für die Gäste. Umicevic wird sie absitzen. Powerplay für die Red Bulls. 

14. Minute: Unterzahl überstanden, Pinizzotto ist wieder zurück.

13. Minute: Zwei Schlagschüsse von Lalone, zweimal daneben.

12. Minute: Für Pinizzotto geht es wegen Stockschlags für zwei Minuten in die Kühlbox. Erstes Powerplay damit für die Haie in dieser Partie.

11. Minute: Beide Mannschaften sind nun wieder vollzählig.

9. Minute: Beide dürfen jetzt jeweils zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen wegen unnötiger Härte. Es geht mit Vier gegen Vier weiter.

9. Minute: Jetzt gibt's auf die Mütze. Latta nimmt sich hinter dem Münchner Tor Boyle vor.

8. Minute: TOOOOOOR für den EHC - 1:0! Alle guten Dinge sind drei, doch der Reihe nach! Jaffray spielt einen Zucker-Pass auf den Kapitän. Und seine dritte Chance sitzt. Locker und souverän schiebt er die Scheibe an Wesslau vorbei. Sein Dank gilt direkt Jaffray. 

7. Minute: Gute Position für Kahun, aber Zerressen wirft sich in den Schuss und blockt die Scheibe ab.

5. Minute: Wieder ein guter Schuss von Wolf, diesmal aus der zweiten Reihe, aber leichte Beute für Wesslau.

4. Minute: Latta nimmt den Schuss, doch Leggio begräbt den Puck unter sich. Es geht munter hin und her, beide setzen hier auf Offensive.  

3. Minute: Ein munterer Beginn hier in der Olympia-Eishalle. Beide Teams starten forsch.

2. Minute: Jetzt versucht's Seidenberg - knapp vorbei.

2. Minute: PFOSTEN! Jaffray setzt sich gut durch, spielt rüber zu Wolf. Der schießt - doch Wesslau lenkt die Scheibe ans Aluminium.

2. Minute: Nach 64 Sekunden schnappt Leggio das erste Mal zu. Der Münchner Goalie hält den Schuss von Eriksson.

AUF GEHT'S! Das dritte Halbfinal-Spiel zwischen dem EHC Red Bull München und den Kölner Haien läuft.

+++ Die Lichter sind aus, Stadionsprecher Stefan Schneider gibt die Aufstellung durch, die Red Bulls kommen aufs Eis. Gleich geht's hier los im ausverkauften Olympia-Eisstadion.

+++ Die Eismaschine ist auf dem Eis, die Teams wieder in der Kabine. Eine gute Viertelstunde noch.

+++ Die Mannschaften kommen aufs Eis, das Warmup läuft.

+++ Die Starting Six der Red Bulls: Leggio, Boyle, Söderholm, Christensen, Kahun, Mauer.

+++ Noch eine Dreiviertelstunde, dann steigt das dritte Halbfinal-Duell zwischen dem EHC Red Bull München und den Kölner Haien.  

+++ Hallo und willkommen zu unserem Live-Ticker. Spiel 3 steht an in der Halbfinal-Serie der DEL-Playoffs zwischen dem EHC Red Bull München und den Kölner Haien. Können die Mannen von Headcoach Don Jackson wieder in Führung gehen? Die Antwort darauf gibt es hier im Live-Ticker!

EHC Red Bull München - Kölner Haie: Vorschau

Schnell vergessen und auf Spiel 3 fokussieren. Nach einem Start nach Maß für den EHC Red Bull München in die Halbfinal-Serie der DEL-Playoffs gegen die Kölner Haie hieß das Ergebnis auch zwei Tage später 5:1 - diesmal gingen allerdings die Haie als Sieger von Eis. Von wegen müde Beine: Die Truppe von Trainer Cory Clousten meldete sich eindrucksvoll zurück und stellte unter beweis, dass mit den Rheinländern durchaus zu rechnen ist.

Dabei leistete der EHC durchaus Mithilfe, denn die Red Bulls leisteten sich vor allem in der Defensive schwerwiegende Fehler. Der wohl größte Lerneffekt: Vor allem die Spieler der Kölner Reihe um Patrick Hager und Philip Gogulla dürfen sie niemals alleine und frei zum Abschluss kommen lassen. Für Don Jackson, der nach der Partie "sehr sauer und enttäuscht" war, gibt es aber auch noch andere Lehren. "Wir hatten keine Disziplin im Spiel. Mein Respekt gilt der Arbeit der Kölner Haie, die ein großes Spiel gezeigt haben. Eines ist klar: Wir können nur mit Disziplin gewinnen." Dennoch habe er phasenweise gutes Eishockey der Red Bulls gesehen. "Ich bin optimistisch: Das nächste Spiel wird besser", meinte Jackson.

Die Playoffs der DEL 2016 - alle Infos und Termine

Wie Sie die DEL Playoffs 2016 live sehen, erfahren Sie im TV Guide. Außerdem haben wir für Sie alle wichtigen Infos zu den DEL-Playoffs 2016 zusammengefasst.

Die Final-Serie zwischen dem EHC Red Bull München und den Grizzlys Wolfsburg

Spiel 1: EHC Red Bull München - Grizzlys Wolfsburg 2:1 nach Overtime

Spiel 2: Grizzlys Wolfsburg - EHC Red Bull München 4:5

Spiel 3: EHC Red Bull München - Grizzlys Wolfsburg 4:1

Die Ticker zu den Halbfinal-Playoff-Spielen des EHC München

Spiel 1: EHC Red Bull München - Kölner Haie 5:1

Spiel 2: Kölner Haie - EHC Red Bull München 5:1

Spiel 4: Kölner Haie - EHC Red Bull München 1:5

Spiel 5: EHC Red Bull München - Kölner Haie 5:4

EHC Red Bull München: So lief das Viertelfinale

Spiel 1: EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers 5:0

Spiel 2: Straubing Tigers gegen EHC Red Bull München 1:2 n.V.

Spiel 3: EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers 4:0

Spiel 4: Straubing Tigers gegen EHC Red Bull München 2:1

Spiel 5: EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers 2:1

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

EHC: Derbypleite trotz Vier-Tore-Führung und Joslin-Hattrick
EHC: Derbypleite trotz Vier-Tore-Führung und Joslin-Hattrick
Zielsicher zu den Adlern!
Zielsicher zu den Adlern!
Spezl, jetzt gib' Gas!
Spezl, jetzt gib' Gas!

Kommentare