Der Kampf um den Titel, Spiel 2

Ticker: Der Krimi ist aus! EHC stellt Final-Serie auf 2:0

+

Wolfsburg - Der EHC Red Bull München gewinnt das zweite Final-Spiel bei den Grizzlys Wolfsburg. Der Spielverlauf im Ticker zum Nachlesen.

Update vom 6. Mai 2016: Die Weltmeisterschaft im Eishockey hat begonnen: Hier finden Sie den Spielplan zur Eishockey-WM 2016 als PDF, sowie alle Termine und Ergebnisse.

Der EHC Red Bull München kann mit einem Sieg bei den Grizzlys Wolfsburg am Freitag erstmals Deutscher Meister werden. Wir berichten den ganzen Tag über im Ticker und sind beim Spiel am Abend live vor Ort in Wolfsburg. Hier geht's zum Ticker: Grizzlys Wolfsburg - EHC Red Bull München

Grizzlys Wolfsburg - EHC Red Bull München   4:5 (2:1, 0:2, 2:2)

Tore: 1:0 Aubin (1:57), 2:0 Mayer (5:48), 2:1 Dehner (8:14), 2:2 Pinizzotto (32:40), 2:3 Seidenberg (33:25), 2:4 Jaffray (52:42), 2:5 Kahun (53:47), 3:5 Sharrow (54:31), 4:5 Voakes (58:44).
Finale, Spiel 2 - Playoff-Stand: 0:2

Was für ein Spiel, wir haben es hier im Spielbericht zusammengefasst.

AUS! AUS! AUS! Der Krimi ist aus! Der EHC gewinnt mit 5:4 und stellt die Serie auf 2:0! JAAAAAAAAAAA!

60. Minute: MEGA-CHANCE für Wolfsburg durch Hambly, aber der Puck geht vorbei!

60. Minute: Die letzte Minute läuft! Brückmann geht wieder vom Eis.

59. Minute: TOR FÜR WOLFSBURG! Das gibt es doch nicht, Voakes nutzt den Fehlpass von Dehner zum Anschlusstreffer, 76 Sekudnen vor dem Ende - 4:5 nur noch.

59. Minute: Brückmann geht vom Eis, das Wolfsburger Tor ist leer.

57. Minute: Konterchance für Dominik Kahun, doch sein Versuch ist kein Problem für Brückmann. Kahun wurde beim Schuss auch gestört.

57. Minute: Likens schießt, Leggio entschärft - aber jetzt sind die Grizzlys natürlich am Drücker.

56. Minute: EHC-Coach Don Jackson nimmt eine Auszeit und schwört sein Team auf die letzten Minuten ein. Der Vorsprung muss über die Zeit gerettet werden!

55. Minute: TOR FÜR WOLFSBURG! Jimmy Sharrow verkürzt auf 3:5, was ist das für ein Spiel?!

54. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR MÜNCHEN! Michael Wolf mit einem grandiosen Pass auf Dominik Kahun und der macht den nächsten Überzahltreffer. 5:2 - und das muss es doch gewesen sein!

53. Minute:  TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR MÜNCHEN! Jason Jaffray hämmert den Puck zum 4:2 ins Netz! Ist das die Vorentscheidung?

53. Minute: Und noch eine Strafzeit gegen die Grizzlys Wolfsburg! Armin Wurm checkt Mads Christensen übel an die Bande, als der Puck schon weg war. Doppelte Überzahl jetzt für München!

52. Minute: Zwei Minuten wegen Stockschlags gegen Grizzly McLean, er hatte Jason Jaffray am Arm getroffen.

52. Minute: Wolfsburg feuerte nur drei Mal in diesem Drittel aufs Tor, der EHC dagegen schon zehn Mal.

52. Minute: Keith Aucoin scheitert an Brückmann. 

51. Minute: Der EHC Red Bull München hat mehr Schüsse, mehr Spielanteile, mehr Puckbesitz. Aber ein viertes Tor wäre beruhigender ...

49. Minute: Der EHC wieder komplett und Mads Christensen bekommt von der Strafbank den Puck, läuft alleine auf Brücknmann zu - und scheitert! Das hätte das 4:2 sein können!

47. Minute: Strafe gegen München, wegen Beinstellens muss Mads Christensen vom Eis und ab in die Kühlbox.

46. Minute: Es geht hin und her, mit Vorteilen für die Münchner Eben verzog Pinizzotto vor dem Wolfsburger kasten.

44. Minute: Der EHC hat das Spielgeschehen weitestgehend im Griff, aber die Grizzlys bleiben gefährlich mit ihren schnellen Kontern.

43. Minute: Wolfsburg wieder komplett.

42. Minute: Ist dieser Leggio der Wahnsinn! Der EHC-Keeper pariert eine Konterchance der Wolfsburger im Stile eines Fußball-Torhüters mit Drehung in der Luft und Hechtsprung!

41. Minute: Und gleich eine Chance für den EHC zu erhöhen! Armin Wurm muss wegen Hakens für zwei Minuten runter.

41. Minute: Ab geht's in den Schlussabschnitt! Kämpfen für den zweiten Sieg in der Final-Serie, EHC!

Ende des 2. Drittels: Wolfsburg - München 2:3

Das war es mit Drittel zwei: Der EHC Red Bull München spielt deutlich stärker in diesem Abschnitt und schockt die Grizzlys Wolfsburg mit einem Doppelschlag. Es ist ein offener Schlagabtausch und hier kann definitiv noch ALLES passieren! 

40. Minute: Gibt es nicht! Frank Mauer macht das wahnsinnig gut, setzt sich gegen seinen Gegenspieler durch und scheitert am Torgestänge, unfassbar!

40. Minute: Die letzten 60 Sekunden laufen ...

38. Minute: LATTE! Mega-Glück für die Red Bulls!

38. Minute: Und das macht Grizzlys-Coach Pavel Gross natürlich auf die Palme! Er tobt an der Bande, aber die Entscheidung ist definitiv richtig.

37. Minute: TOR FÜR WOLFSBURG! Aber es zählt nach nicht! Im Videobeweis klar zu sehen: Es war eine aktive Kickbewegung des Wolfsburgers Vincenz Mayer. Das war wichtig, durchatmen!!!

37. Minute: Der EHC ist wieder komplett, übersteht das Powerplay der Grizzlys.

36. Minute: Unfassbare Aktion, Boyl schlägt den Puck in Volleyball-Manier aus dem EHC-Torraum heraus!

36. Minute: Strafe gegen EHC-Crack Keith Aucoin, weil er ohne Helm weitergespielt hat. Unnötig!

35. Minute: Leggio entschärft einen Schuss von Tyler Haskins, Klasse!

34. Minute:  TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR MÜNCHEN! Yannic Seidenberg mit dem 3:2! Ja ist das der Wahnsinn hier! Jason Jaffray hat dwen Puck hinter dem Tor, spielt blind in den Slot und Seidenberg schiebt ein.

33. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR MÜNCHEN! Da ist der Ausgleich! Steve Pinizzotto erzielt aus spitzem Winkel das 2:2!

32. Minute: Ohoh, Jason Jaffray muss vom Eis, scheint sich bei einem Check auf Höhe der Mittellinie verletzt zu haben. Hoffentlich nichts Ernstes ...

30. Minute: Strafzeiten für Toni Söderholm (München) und Fabio Pfohl (Wolfsburg), die sich da abseits des Geschehens behakt haben.

28. Minute:Smaby scheitert aus nächster Nähe an Brückmann. Der EHC ist jetzt gut im Spiel, es fehlt nur noch das Tor!

28. Minute: Wolfsburg wieder komplett, erneut bringt ein Powerplay hier nichts ein.

27. Minute: Jerome Samson scheitert an Brückmann. Der EHC versucht alles, kommt aber nicht durch. Weiterkämpfen!

26. Minute: Powerplay für München, Voakes muss für zwei Minuten wegen unnötiger Härte runter.

25. Minute: Steve Pinizzotto mit einem Fernschuss, aber vorbei.

24. Minute: Christensen prüft Grizzlys-Schlussmann Brückmann, doch der hält sicher.

24. Minute: Kettemer zurück, der Eishockeyclub wieder komplett.

23. Minute: Was für eine Reaktion von EHC-Goalie David Leggio, der hier den Schuss von Likens pariert. Stark!

22. Minute: Strafe gegen die Red Bulls, Florian Kettemer muss wegen Beinstellens raus. Eieiei ...

21. Minute: Weiter geht's, das zweite Drittel läuft!

Ende des 1. Drittels: Wolfsburg - München 2:1

Das war es mit Drittel eins: Die Grizzlys Wolfsburg führen hier nicht unverdient, weil sie in der Anfangsphase wacher waren und die Fehler des EHC Red Bull München gnadenlos ausnutzten. Aber die Jackson-Truppe kam zurück. Hier wird es noch richtig heiß ...

20. Minute: Die letzten 60 Sekunden laufen hier im ersten Drittel. Die Intensität ist bemerkenswert hoch - auf beiden Seiten.

18. Minute: Das war es mit der Unterzahl, der EHC ist wieder komplett. War das Wichtig!

18. Minute: Bisher machen die Red Bulls das richtig stark in der Verteidigung! Kämpfen!

17. Minute: Ach du Sch...! Frederic St-Denis muss wegen Spielverzögerung runter! Der EHC jetzt 1:57 Minuten in doppelter Unterzahl ...

17. Minute: Kettemer stoppt Mulock regelwidrig mit Beinstellen, das gibt zwei Minuten für den EHC-Verteidiger.

16. Minute: Mauer scheitert alleine vor dem Kasten! Das gibt es doch nicht!

15. Minute: Steve Pinizzotto stürmt mit dem Puck aufs Tor, kommt zu Fall - aber die Referees sehen kein Foul! Keine Strafe, kein Penalty.

13. Minute: Der EHC hat noch immer so seine Probleme mit Wolfsburg, ist aber jetzt deutlich besser in der Partie.

12. Minute: Wolfsburg wieder komplett, der EHC findet keinen Weg durch die eng gestaffelte Defensive der Grizzlys.

11. Minute: Junge, war das knapp! Fast hätten die Red Bulls hier im Powerplay das dritte Tor kassiert!

11. Minute: Likens von Wolfsburg muss runter wegen Behinderung, das heißt: Überzahl für den EHC. Los jetzt!

10. Minute: EHC-Keeper Leggio pariert einen harten Schlagschuss von Voakes.

10. Minute: Es gibt Strafen gegen beide Teams, bei Wolfsburg muss Fauser (unnötige Härte) und beim EHC Pinizzotto (Beschimpfung eines Offiziellen) auf die Strafbank. 

9. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR MÜNCHEN! War das wichtig! Jeremy Dehner zieht ab und trifft wie aus dem Nichts! Keeper Brückmann verrutschte wenige Sekunden vorher die Maske, aber da wurde nicht abgepfiffen. Tor zählt, 2:1 nur noch!

8. Minute: Liebe Red Bulls, aufwachen! Ihr müsst mehr tun, die Grizzlys attackieren früh und gehen äußerst aggressiv in die Zweikämpfe.

6. Minute: TOR FÜR WOLFSBURG! Was ist denn hier los? Die Grizzlys kontern die Red Bulls wahnsinnig effektiv aus. Vincenz Mayer verwertet eine Drei-auf-zwei-Situation zum 2:0!

6. Minute: Der EHC übersteht die Unterzahl, Wörle ist zurück auf dem Eis.

4. Minute: Hambly mit einem Schuss, der knapp am EHC-Tor vorbeigeht!

4. Minute: Wie reagiert der EHC auf diesen frühen Schock? Erst einmal nicht sooo gut, es gibt eine Strafe für München. Tobi Wörle muss wegen Hakens für zwei Minuten in die Kühlbox.

2. Minute: TOR FÜR WOLFSBURG! Was für ein Fehler an der blauen Linie von Keith Aucoin! Der Ex-Münchner Brent Aubin fängt den Puck ab und zieht ab - 1:0!

2. Minute: Mauer mit einem ersten Warnschuss für die Münchner.

1. Minute: Erste Druckphase der Hausherren, erste Torschuss durch Bina, aber Leggio ist auf dem Poosten.

1. Minute: Das wird richtig hart, Wolfsburg attackiert die Red Bulls extrem früh!

1. Minute: Das Spiel läuft! Auf geht's, EHC!

Grizzlys Wolfsburg - EHC Red Bull München: Vor dem Spiel

+++ Es ist Finale, da gehört die deutsche Nationalhymne dazu. Gänsehaut in der Eis Arena Wolfsburg!

+++ Es ist angerichtet! Die Teams sind bereit, betreten jetzt das Eis. MÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜNCHEN!!!

+++ "Wolfsburg ist ein Team, das sehr gut forecheckt", sagte EHC-Headcoach Don Jackson vor der Partie. "Es sind zwei Teams, die sehr unangenehm zu spielen sind. Powerplay und Unterzahlspiel passen auf beiden Seiten." 

+++ Welches Spiel erwartet der Ober-Grizzly heute? "Wahrscheinlich wird es das gleiche Spiel, München hat eine starke Mannschaft. Die waren optisch überlegen. Wir müssen gute erste 20 Minuten abliefern", sagte Wolfsburg-Coach Pavel Gross. Und er adelt den EHC-Trainer: "Don Jackson ist mit Abstand der beste Trainer in der DEL."

+++ Gibt es heute wieder eine Verlängerung? Durchaus möglich, denn vier der bisher fünf Saison-Duelle zwischen Wolfsburg und München mussten in die Overtime.

+++ Wir wissen ja nicht, wie es bei Euch so aussieht - aber wir sind extrem heiß auf dieses zweite Finale! Kämpfen, München!

+++ Da ist der EHC Red Bull München! Und man kann es hören, auch einige Fans haben sich auf den Weg nach Wolfsburg gemacht, um das Team zum zweiten Sieg zu brüllen. Auf geht's, alle zusammen für München!

+++ Was war das für ein Spiel am Freitag! Aber es gab auch einiges zu lachen. Ein Kameramann übersah bei der Nationalhymne einen Teppich auf dem Eis und stürzte - mitten in der Live-Übertragung. Und: Die Choreographie der EHC-Fans in der Nordkurve beinhaltete einen kleinen Rechtschreibfehler. Aber der Verein nahm es, wie die meisten der Anhänger, mit Humor:

+++ EHC-Star Frank Mauer sagte vor dem zweiten Final-Spiel selbstkritisch: "Wir sind manchmal zu verspielt." Am Freitag beim 2:1-Erfolg nach Verlängerung benötigte München statte 48 Torschüsse. Wolfsburg feuerte nur 22 Mal auf den EHC-Kasten. Das Ziel also: Höhere Effizienz und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.

+++ Wir erwarten wieder ein sehr enges Spiel, das von den starken Abwehrreihen bestimmt wird. Sowohl die Red Bulls, als auch die Grizzlys stehen sehr kompakt und diszipliniert in der Defensive. Hoffentlich gelingt es den Münchnern besser, damit umzugehen und den Riegel zu knacken.

+++ Noch 75 Minuten bis zum ersten Bully in diesem zweiten Finale und hier sind schon die Starting Six der Red Bulls. Im Tor steht natürlich wieder David Leggio, in der Verteidigung beginnen Daryl Boyle und Toni Söderholm und im Sturm starten Michael Wolf, Jason Jaffray und Yannic Seidenberg.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Final-Spiel der DEL-Playoffs 2016! Für den EHC Red Bull München geht es nach dem dramatischen Auftakt mit dem 2:1-Sieg nach der ersten Verlängerung in heimischer Halle diesmal zu den Grizzlys Wolfsburg in den Norden. Schafft es die Mannschaft von Headcoach Don Jackson, in der Serie auf 2:0 aufzubauen? Das ist am Sonntag ab 14.30 Uhr die Frage! Wir berichten im Live-Ticker vom zweiten Duell zwischen Grizzlys und Red Bulls.

Grizzlys Wolfsburg - EHC Red Bull München: Vorbericht

Spiel zwei im Playoff-Finale der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) um die Deutsche Meisterschaft 2016. Diesmal steigt das Duell zwischen den Grizzlys und dem Hauptrundensieger aus München in der 4.503 Zuschauer fassenden Eis Arena in Wolfsburg. Und wenn es so eng wird wie zum Auftakt am Oberwiesenfeld, dann dürfen sich die Zuschauer auf ein dramatisches Duell freuen.

Die Red Bulls waren rein vom Papier her die stärkere Mannschaft - allein wenn man sich die Torschuss-Statistik anschaut: Mit 48:22 lagen die Münchner  in dieser Hinsicht klar vorne. "Aber das allein hilft dir nicht, wir müssen 60 Minuten unser Spiel durchziehen", meinte Headcoach Don Jackson vor allem mit Blick auf das Schlussdrittel der regulären Spielzeit, als die Grizzyls zum Ausgleich gekommen waren und sogar noch die eine oder andere Chance auf den zweiten Treffer hatten. Worauf es am Sonntag noch ankommt? "Wir müssen auch dort wieder Druck auf die Verteidiger ausüben, uns noch ein bisschen im Powerplay verbessern und schauen, dass wir den zweiten Sieg holen", meinte Yannic Seidenberg.

Ob es gelingt? Die Antwort gibt es hier im Live-Ticker.

Die Playoffs der DEL 2016 - alle Infos und Termine

Wie Sie die DEL-Playoffs 2016 live sehen, erfahren Sie im TV Guide. Außerdem haben wir für Sie alle wichtigen Infos zu den DEL Playoffs 2016 zusammengefasst.

Die Final-Serie zwischen dem EHC Red Bull München und den Grizzlys Wolfsburg

Spiel 1: EHC Red Bull München - Grizzlys Wolfsburg 2:1 n.V.

Spiel 3: EHC Red Bull München - Grizzlys Wolfsburg

So lief das Halbfinale für den EHC Red Bull München

Spiel 1: EHC Red Bull München - Kölner Haie 5:1

Spiel 2: Kölner Haie - EHC Red Bull München 5:1

Spiel 3: EHC Red Bull München - Kölner Haie 3:1

Spiel 4: Kölner Haie - EHC Red Bull München 1:5

Spiel 5: EHC Red Bull München - Kölner Haie 5:4

So lief das Viertelfinale für den EHC Red Bull München

Spiel 1: EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers 5:0

Spiel 2: Straubing Tigers gegen EHC Red Bull München 1:2 n.V.

Spiel 3: EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers 4:0

Spiel 4: Straubing Tigers gegen EHC Red Bull München 2:1

Spiel 5: EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers 2:1

auch interessant

Meistgelesen

EHC: Derbypleite trotz Vier-Tore-Führung und Joslin-Hattrick
EHC: Derbypleite trotz Vier-Tore-Führung und Joslin-Hattrick
EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
Zielsicher zu den Adlern!
Zielsicher zu den Adlern!
Spezl, jetzt gib' Gas!
Spezl, jetzt gib' Gas!

Kommentare