NHL-Statur, DEL-Karriere

Flaake: Grönemeyer ließ ihn einst in München scheitern

+
Er steht für Tordrang und Dynamik: Jerome Flaake (hier im Nationaltrikot) war nach dem Aus Hamburgs zu haben.

München – Der EHC Red Bull München holt Eishockey-Nationalstürmer Jerome Flaake. Mit Herbert Grönemeyer ist er in München vor einigen Jahren gescheitert.

Über seinen Twitterkanal hatte der EHC München schon angekündigt: Es werde demnächst eine Spielerneuverpflichtung bekannt gegeben. Eine besondere. Das Symbol dazu: eine Rakete.

Thomas Oppenheimer von den aufgelösten Hamburg Freezers? Auf den hatten die Münchner ein Auge geworfen, doch den Zuschlag bekam der ERC Ingolstadt. Neu beim EHC wird dafür derjenige sein, der in Hamburg neben Oppenheimer stürmte: Jerome Flaake. Soeben hat der 26-Jährige seine erste WM absolviert. In München unterschrieb Flaake auch deshalb, weil „ich wieder nahe meiner Heimat spielen“ kann.

Aufgewachsen ist Flaake in Augsburg, er spielte sowohl für den Nachwuchs des Augsburger EV wie den des ESV Königsbrunn – je nachdem, wo er in seiner Altersklasse mehr gefordert wurde. Er war immer einer der Großen, der Robusten – einer, bei dem auch die NHL vorstellig werden könnte. 2008, als er 18 war, wurde Flaake von den Toronto Maple Leafs gedraftet (in der fünften Runde). Doch auf die Herausforderung Kanada ließ er sich nicht ein.

Schon mit 17 spielte er in der DEL, bei den Kölner Haien. Als der spätere Haie-Trainer Uwe Krupp, damals noch Bundestrainer und in den USA wohnhaft, versuchte, ihn bei einem Juniorenklub in Nordamerika unterzubringen, führte das zu diplomatischen Verstimmungen.

In der DEL brauchte Flaake einige Jahre, um in die Gänge zu kommen. Seit 2010 spielte er bei den Hamburg Freezers, seit 2011 gehörte er zu den verlässlichsten Scorern, in seiner besten Saison gelangen ihm 25 Treffer. Meist schmückt ihn auch eine positive Plus-Minus-Bilanz.

An München hat Flaake eine aber schlechte Erinnerung: Er nahm 2011 am Casting zu „Deutschland sucht den Superstar“ teil und sang von Herbert Grönemeyer „Der Weg“. Der war für ihn nach wenigen Takten beendet. Kein Recall.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
Kantersieg! EHC schießt Düsseldorf aus der Halle
Kantersieg! EHC schießt Düsseldorf aus der Halle
EHC-Youngster Kastner: Die Details sind entscheidend
EHC-Youngster Kastner: Die Details sind entscheidend
Das sind die EHC-Spezial-Trikots für die Olympiahalle
Das sind die EHC-Spezial-Trikots für die Olympiahalle

Kommentare