43 Schüsse, ein Tor, viel Kritik …

Quint: „Müssen Gegner aus dem Spiel nehmen“ - Jackson sauer

+
Keith Aucoin (l.) und Brooks Macek (r.) bejubeln mit Torschütze Deron Quint den entscheidenden Treffer zum 2:1 über Schwenningen.

München - Trotz des Sieges in der Verlängerung über Schwenningen war EHC-Trainer Don Jackson angesäuert. So unnötig war der Punktverlust. Auch Deron Quint hadert.

Don Jackson war sichtlich angefressen. „43 Schüsse und nur ein Tor – das ist zu wenig“, sagte der Cheftrainer nach dem 2:1-Erfolg seines EHC Red Bull München nach Verlängerung gegen Schwenningen am Dienstag. „Ich bin ein bisschen sauer. Wir haben vieles gut gemacht, aber das wichtigste ist, den Puck ins Netz zu befördern – und das hat heute gefehlt.“

Der Meister war den Wild Wings über die komplette Distanz überlegen ohne zu glänzen, nutzte aber seine Chancen nicht die Führung auszubauen. So kassierte man sechs Minuten vor dem Ende den Ausgleich. Ausgerechnet durch den Ex-Münchner Uli Maurer, der nach dem Spiel von den EHC-Fans gefeiert wurde. „Ich habe versucht, es während des Spiels nicht emotional auf mich einwirken zu lassen“, so Maurer. „Aber das hier ist was ganz Besonderes. Ich glaube, diese Ehre hat nicht jeder Spieler.“

So schön der Treffer für Maurer war, so ärgerlich war er natürlich für die Red Bulls. Das sah auch Deron Quint so, der den Siegtreffer in der Overtime erzielt hatte: „Wir müssen die Gegner aus dem Spiel nehmen. Wenn du das erste Tor machst, musst das zweite und dritte nachlegen. Daran müssen wir arbeiten.“ Das Problem: Die Gegner verlegen sich gegen den Meister aufs Kontern. „Wir haben den Puck die meiste Zeit, bringen unsere Männer aber nicht zum Tor, weil alles dicht ist.“, so Quint weiter.

Aber Hoffnung auf Besserung besteht ja durchaus. „Wir haben sechs Champions-League-Spiele absolviert, da haben wir gezeigt, dass wir auf einem hohen Level mithalten können“, weiß Chefcoach Jackson. „Aber der Punkt ist, dass wir das jeden Abend zeigen müssen.“ Die nächste Chance, um es besser zu machen, hat der EHC am Freitag beim Gastspiel in Krefeld.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
Zielsicher zu den Adlern!
Zielsicher zu den Adlern!
EHC-Youngster Kastner: Die Details sind entscheidend
EHC-Youngster Kastner: Die Details sind entscheidend
EHC-Schock: Mauer fällt wochenlang aus - auch Smaby verletzt
EHC-Schock: Mauer fällt wochenlang aus - auch Smaby verletzt

Kommentare