Macht es noch einmal, Red Bulls!

So will EHC-Coach Jackson den Meistertitel verteidigen

+
Trainer Don Jackson mit dem Meister­pokal vor dem Siegestor.

München - Ab Freitag ist der Puck wieder im Spiel, die neue Saison der DEL startet - und für den EHC Red Bull München beginnt die Mission Titelverteidigung. So soll sie gelingen.

Er ist der erfolgreichste DEL-Trainer überhaupt. Don Jackson weiß, wie man Titel gewinnt. Und auch, wie man sie verteidigt. In seiner Zeit als Chefcoach bei den Eisbären ­Berlin gewann er von 2007 bis 2013 insgesamt fünf Mal die Meisterschaft, dabei drei Mal in Serie! Jackson kennt sich also bestens aus, wenn es darum geht, vom Titeljäger zum Gejagten zu werden – und diese Situation zu „meistern“. Genau das will er nun mit dem EHC Red Bull München wieder tun. Nach dem Gewinn des ersten Meistertitels des Vereins in der vergangenen Saison heißt es also zum Start der neuen Spielzeit: Noch mal bitte, Mr. Jackson!

Don Jackson mit Bürgermeister Dieter Reiter.

Am Freitag Abend müssen die Red Bulls ab 19.30 Uhr in Köln ran. Höchste Zeit, einmal nachzufragen, wie es denn nun gelingt, einen Titel zu verteidigen. „Die Situation zum Start einer Saison ist immer dieselbe. Egal, ob man der amtierende Titelträger ist oder nicht“, erklärt Jackson. „Der Ansatz ist simpel: Man muss sich ausschließlich auf die Dinge konzentrieren, die wirklich wichtig sind. Heißt: Die Mannschaft muss sich zu Beginn immer wieder neu auf die Grundlagen des eigenen Spiels konzentrieren. Das klingt erst einmal langweilig, aber es gibt genügend Dinge, die intern geregelt werden müssen, bevor man sich den anstehenden Gegnern widmet.“

Der 60-Jährige ist ein Beobachter, ein Trainer, der „seine Spieler kennt und liest“ und immer wieder nach neuen Optimierungsmöglichkeiten sucht. „Das Zusammenstellen einer neuen Mannschaft, die Arbeit mit einem Team, das ist wie das Führen eines Unternehmens“, erklärt der US-Amerikaner. „Man versucht, die Abgaben und die Produktivität zu verbessern.“

Bilder aus der Kabine: EHC heiß auf den DEL-Start

Deshalb nahm Jackson die Vorbereitungen für die neue Saison gleich nach der Meisterfeier auf. „Wir haben genau geschaut, auf welchen Positionen wir uns noch verbessern können“, so der Coach. „Hierfür haben wir ein sehr gutes Team, das tolle Arbeit geleistet hat.“ Bei der Auswahl neuer Spieler sei neben der Qualität vor allem der Charakter entscheidend, sagt Jackson.

Der Grundsatz, niemals ein siegreiches Team zu verändern, gelte also nur teilweise, erklärt der Meistertrainer. „Ich hatte bereits siegreiche Mannschaften, bei denen wir nur drei, vier Spieler ausgetauscht haben. Trotzdem entsteht jedes Mal ein neues Gefüge. Diese Entwicklungen muss man genau beobachten, auf sie reagieren und gute Entscheidungen treffen“, so Jackson. „Wenn das gelingt, kann man weiterhin erfolgreich sein.“

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

EHC: Derbypleite trotz Vier-Tore-Führung und Joslin-Hattrick
EHC: Derbypleite trotz Vier-Tore-Führung und Joslin-Hattrick
EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
Zielsicher zu den Adlern!
Zielsicher zu den Adlern!
Spezl, jetzt gib' Gas!
Spezl, jetzt gib' Gas!

Kommentare