Viertelfinale der DEL-Playoffs, Spiel 2

Live-Ticker: EHC dreht Partie, Seidenberg der Held

+

Straubing - Spiel zwei im Viertelfinale der Playoffs steigt für den EHC Red Bull München bei den Straubing Tigers. Wir berichten jetzt im Live-Ticker vom Pulverturm.

Update vom 6. Mai 2016: Nach den DEL-Playoffs geht es direkt weiter mit dem mit schnellsten Mannschaftssport der Welt: Hier finden Sie den Spielplan zur Eishockey-WM 2016 als PDF.

Der EHC München steht im Finale der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Hier geht's zum Ticker: Grizzlys Wolfsburg - EHC Red Bull München

Straubing Tigers - EHC Red Bull München   1:2 (0:0, 0:0, 1:1, 0:1) n.V.

Viertelfinale, Spiel 2 - Playoff-Stand 0:2

Tore: 1:0 Madaisky (44:32), 1:1 Smaby (54:24), 1:2 Seidenberg (64:12)

Hier geht's zum Spielbericht.

65. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR! SIEG FÜR MÜNCHEN! Yannic Seidenberg trifft trocken zum 2:1! JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!

63. Minute: Und jetzt drückt Straubing die Red Bulls hinten rein - und was hat der EHC hier für ein Glück! 

61. Minute: Der EHC beginnt äußerst schwungvoll und drückt Straubing in die Defensive! Mauer mit der RIESENCHANCE!

61. Minute: Die Verlängerung beginnt! Und es ist klar: Das erste Tor entscheidet die Partie - und so lange wird hier auch weitergespielt!

Ende des 3. Drittels: Straubing - München 1:1

AUS! Es geht in die Verlängerung!

60. Minute: Der EHC Red Bull München ist wieder komplett - 43 Sekunden vor dem Ende!

58. Minute: Strafzeit gegen München, es trifft mal wieder Mads Christensen (Behinderung).

56. Minute: und jetzt macht Straubing wieder richtig Dampf! Was ist das hier für ein Spiel?! Gerade wieder Glück bei einer Zwei-auf-eins-Situation.

56. Minute: Und fast hätte der EHC komplett das Spiel gedreht! Huiuiui ...

55. Minute: TOOOOOOOOOOOOR FÜR MÜNCHEN! Matt Smaby zieht von der blauen Linie ab und der Puck schlägt ein - 1:1!

53. Minute: Der EHC erhöht noch einmal den Druck - das ist auch bitter nötig, soll ich die Wende her. Die Straubing Tigers nehmen eine Auszeit.

52. Minute: Geht hier noch was für München? Straubing ist abgeklärt, cool und lauert auf Konter.

50. Minute: München ist wieder komplett.

48. Minute: Und der nächste Münchner muss runter, es trifft Florian Kettemer wegen hohen Stocks.

48. Minute: Mads Christensen muss bei den Red Bulls runter, es gib zwei Minuten wegen Stockschlags. Mike Conolly bei Straubing trifft es ebenfalls. Weiter geht es mit Vier gegen vier.

48. Minute: Jetzt kommt der EHC mal wieder, aber Climie kann parieren.

46. Minute: Es ist das eingetreten, was man als Gegner Straubings tunlichst vermeiden sollte: In Rückstand zu geraten. Jetzt können die Niederbayern kontern - und das Publikum ist da!

45. Minute: TOR FÜR STRAUBING! Mit einem absoluten Strahl erzielt Austin Madaisky die Führung für die Gastgeber - und das nicht ganz unverdient.

44. Minute: Samson versucht es, scheitert aber an Climie.

43. Minute: Straubing ist wieder komplett - und der EHC konnte keinen echten Schuss anbringen.

41. Minute: Strafzeit gegen Straubing, Röthke muss wegen Beinstellens runter.

41. Minute: Ab geht's im Schlussabschnitt! Wer kann sich den Sieg hier holen? Alles scheint möglich!

Ende des 2. Drittels: Straubing - München 0:0

Die Partie hat an Härte, Tempo und Dramatik zugenommen, Straubing präsentiert sich jetzt stark verbessert. Das Highlight war sicherlich die Goalie-Keilerei. Hier ist absolut ALLES offen.

40. Minute: Aucoin prüft Climie, aber erneut ist der Straubinger Schlussmann zur Stelle.

38. Minute: Es geht hin und her, extrem hohes Tempo, aber Torschüsse sind hier jetzt gerade Mangelware. Was für eine Spannung hier am Pulverturm!

35. Minute: Schwacher Pass des EHC und das gibt Straubing die Chance alleine vor Leggio einzuschießen - machen sie aber nicht!

34. Minute: Es gibt folgende Strafen: Leggio erhält 2 Minuten wegen übertriebener Härte +2+10. Matt Climie erhält 2+2+2+10 wegen unnötiger Härte. Auf die Uhr kommt nichts.

34. Minute: Was für Szenen! Jetzt prügeln sich die beiden Torhüter! Zuvor gab es vor dem Straubinger Tor wüste Szenen, als Mauer nach einem Schuss Tigers-Torhüter Climie umsenste und übel bearbeitet wurde.

33. Minute: Kettemer zurück, der EHC wieder vollzählig.

33. Minute: Jetzt wird die Luft immer dünner für München, Straubing drückt gewaltig auf die Führung und lassen Großchancen liegen.

32. Minute: Madaisky zieht von der blauen Linie ab, Leggio kann nicht festhalten, aber der Puck geht vorbei - GLÜCK!!!

31. Minute: Strafzeit gegen München, es trifft Florian Kettemer. Der Grund: Halten.

31. Minute: Leggio muss retten!

29. Minute: Schöne Aktion von Seidenberg, mit nach einer Drehung einzuschieben versucht, aber Climie ist da. Der EHC wird wieder aktiver - und das ist wichtig! Straubing verschärft das Tempo.

28. Minute: EHC-Youngster Kastner mit einem Handgelenksschuss, aber zu ungefährlich. 

26. Minute: Mauer zieht ab, Climie hat ihn aber.

26. Minute: Riesenchance für Straubing! Die zwei-auf-eins-Situation vergeben sie aber leichtsinnig. Huiuiui ...

24. Minute: Was für eine Chance für Aucoin, er zielt etwas zu genau und trifft nur das Lattenkreuz! Zuvor hatte der EHC aber auch Glück. Hier ist jetzt richtig Tempo drin!

22. Minute: Fehler in der EHC-Defensive, aber der Conolly-Schuss ist kein Problem für Goalie Leggio.

22. Minute: Sparre ist zurück, die Red Bulls wieder komplett!

21. Minute: Weiter geht es am Pulverturm, Drittel zwei läuft!

Ende des 1. Drittels: Straubing - München 0:0

Das war es mit dem Anfangsdrittel. Ein intensives Spiel sehen die Fans hier, aber Tore fielen noch keine. Das Remis geht insgesamt in Ordnung, auch wenn der EHC bei den Schüssen mit 9:5 führt.

20. Minute: Münchens Daniel Sparre muss wegen Behinderung runter.

19. Minute: Glück für den EHC, ein abgefälschter Schuss rutscht am Kasten vorbei.

16. Minute: Matt Smaby mit einem Fernschuss, aber Climie lenkt ihn am Tor vorbei.

16. Minute: Und jetzt gibt es die erste Keilerei. Als Konsequenz müssen Dylan Yeo und Mads Christensen (beide 2 Minuten wegen unnötiger Härte) in die Kühlbox. Eine Sekunde später ist Straubing wieder komplett.

14. Minute: Zwei Minuten für Staubings Osterloh wegen Beinstellens, sehr zun Unmut der Fans.

13. Minute: Scönberger prüft Leggio, der hat ihn sicher.

12. Minute: Insgesamt sehen wir hier eine ausgeglichene Partie mit einem Ticken mehr Spielanteilen bei München.

11. Minute: Wieder nichts mit einem Powerplay-Tor, Straubing wieder komplett.

10. Minute: Der EHC insgesamt zu harmlos bisher in Überzahl, die Tigers lauern auf Konter.

9. Minute: Strafzeit gegen Straubing, Thomas Brandl muss wegen Stockchecks in die Kühlbox.

8. Minute: Starkes Penalty-Killing der Red Bulls, der EHC ist wieder komplett! Super!

6. Minute: Strafzeit für München, es trifft Steve Pinizzotto wegen Hakens.

5. Minute: Straubing wieder komplett, keiner der vier Versuche des EHC ging rein. Schade!

3. Minute: Strafzeit gegen Straubing, Conolly muss wegen Haltens für zwei Minuten runter. Powerplay EHC!

1. Minute: Erster Torschuss der Gastgeber nach 51 Sekunden, aber kein Problem für Leggio. Kurz darauf geht der Puck von Madalsky knapp vorbei. Die Tigers beginnen druckvoll.

1. Minute: Los geht's! Go Red Bulls, play hard!

+++ Gehen wir es dann, das Intro läuft!

+++ Die mitgereisten Anhänger des EHC singen sich hier schon einmal richtig warm - gut so!

+++ Die Eismaschine bereitet die Spielfläche auf, noch rund 15 Minuten bis zum Spielbeginn!

+++ Und falls sich der ein oder andere Fan Sorgen um Frédéric St-Denis macht, den können wir beruhigen: Es liegt keine Verletzung vor.

+++ 18.49 Uhr, der EHC kommt unter einem gellenden Pfeifkonzert der Straubinger Fans aufs Eis. Und mit Blick auf die Aufstellung der Hausherren erkennen wir: Sean O'Connor darf spielen, er wärmt sich auf und steht auf dem Spielberichtsbogen. Kommt es heut zu Pinizzotto vs. O'Connor Teil zwei?

+++ Eine Veränderung im Kader des EHC gibt es im Vergleich zum 5:0 am Dienstag: Uli Maurer ersetzt Frédéric St-Denis.

+++ Und hier sind die Starting Six des EHC Red Bull München: Leggio (GK) - Söderholm, Boyle - Seidenberg, Jaffray, Wolf.

+++ Nur zur Erinnerung: Die beiden Partien in der Hauptrunde, die in Niederbayern stattfanden, verlor der EHC Red Bull München. Auf den ersten Sieg über die Tigers am Dienstag sollte also heute die nächste Premiere folgen.

+++ Unter den wahrscheinlich 5800 Zuschauern am Pulverturm erwarten wir auch rund 300 Fans, die aus München gekommen sind und den Red Bulls die Daumen drücken. Hoffen wir auf einen Auswärtssieg!

+++ Ja, wir erwarten eine heiße Atmosphäre hier in Straubing. Die Hausherren sind nach dem 5:0-Erfolg des EHC in Zugzwang. Und die Red Bulls? Die haben im ersten Duell die Muskeln spielen lassen - und EHC-Star Steve Pinizzotto im wahrsten Sinne des Wortes ... 

+++ Wir haben unsere Plätze im Eisstadion am Pulverturm eingenommen. Wir erwarten hier in Straubing ein volles Haus. Bei den Tigers dürfte die Kassen klingeln, denn die Stehplatzkarten (ohne Ermäßigung) kosten heute hier 25 Euro, die billigsten Sitzplätze 52,80 Euro  ...

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom zweiten Spiel im Playoff-Viertelfinale der DEL zwischen dem EHC Red Bull München und den Straubing Tigers! Kann der EHC nachlegen und mit zwei Siegen in Führung gehen? Wir sind für Sie vor Ort und berichten hier im LIVE-Ticker aus dem Eisstadion am Pulverturm! Spielbeginn ist heute um 19.30 Uhr.

Straubing Tigers - EHC Red Bull München: Vorbericht

Was war das für ein Auftakt in die Playoffs! Als klar geworden war, dass der Gegner des EHC Red Bull München im Viertelfinale der Playoffs die Straubing Tigers sein würden, dachten viele Fans: "Ausgerechnet Straubing!" Denn in der Hauptrunde verloren die Red Bulls alle Duelle mit den Niederbayern. Doch die Mannschaft von Trainer Don Jackson zeigte, dass sie zurecht die Hauptrunde gewonnen und die Favoritenrolle auf den Titel verdient hat. Mit 5:0 (2:0, 1:0, 2:0) schoss der EHC die Tigers aus dem Olympia-Eisstadion, führt in der Best-of-seven-Serie im Viertelfinale nun mit 1:0.

Heute geht es erstmals an den Pulverturm, den Hexenkessel der Straubing Tigers. Und dort dürfte dem EHC ein heißer Tanz geboten werden. Nicht nur wegen des Ergebnisses aus dem ersten Duell, sondern auch, weil die Stimmung auf dem Eis mehr als gereizt war. Aggressives, intensives Eishockey, gespickt mit einigen Scharmützeln und einer wüsten Keilerei zwischen Steve Pinizzotto und Sean O'Connor waren in München zu bestaunen. Während EHC-Crack Pinizzotto spielen kann, wurde O'Connor wegen zusätzlichem unsportlichen Verhalten (Beleidigung eines Offiziellen) für Spiel zwei gesperrt. Und Straubings Trainer Larry Mitchell war danach gar nicht gut auf den Münchner zu sprechen.

Kann der EHC Red Bull München die Führung im Viertelfinale ausbauen? Bei uns erfahren Sie es! Wir berichten heute LIVE aus dem Eisstadion am Pulverturm in Straubing!

fw

Die Playoffs der DEL 2016 - alle Infos und Termine

Wie Sie die DEL Playoffs 2016 live sehen, erfahren Sie im TV Guide. Außerdem haben wir für Sie alle wichtigen Infos zu den DEL Playoffs 2016 zusammengefasst.

Die Final-Serie zwischen dem EHC Red Bull München und den Grizzlys Wolfsburg

Spiel 1: EHC Red Bull München - Grizzlys Wolfsburg 2:1 nach Overtime

Spiel 2: Grizzlys Wolfsburg - EHC Red Bull München 4:5

Spiel 3: EHC Red Bull München - Grizzlys Wolfsburg 4:1

Die Ticker zu den Halbfinal-Playoff-Spielen des EHC München

Spiel 1: EHC Red Bull München - Kölner Haie

Spiel 2: Kölner Haie - EHC Red Bull München

Spiel 3: EHC Red Bull München - Kölner Haie

Spiel 4: Kölner Haie - EHC Red Bull München

Spiel 5: EHC Red Bull München - Kölner Haie

Die Ticker zu den Viertelfinal-Playoff-Spielen des EHC München

Spiel 1: EHC München gegen Straubing Tigers

Spiel 3: EHC München gegen Straubing Tigers

Spiel 4: Straubing Tigers gegen EHC München

Spiel 5: EHC München gegen Straubing Tigers

auch interessant

Meistgelesen

EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
Zielsicher zu den Adlern!
Zielsicher zu den Adlern!
EHC-Youngster Kastner: Die Details sind entscheidend
EHC-Youngster Kastner: Die Details sind entscheidend
EHC-Schock: Mauer fällt wochenlang aus - auch Smaby verletzt
EHC-Schock: Mauer fällt wochenlang aus - auch Smaby verletzt

Kommentare