Red Bulls bleiben dennoch klarer Tabellenführer

EHC: Derbypleite trotz Vier-Tore-Führung und Joslin-Hattrick

+
Der Wendepunkt des Spiels: Nürnbergs Keeper Jochen Reimer rastet nach dem Treffer zum 5:1 für München aus, rüttelt so die Gastgeber wach.

Nürnberg - Der EHC Red Bull München verspielt einen Vier-Tore-Vorsprung und kassiert in Nürnberg die erste Niederlage in der DEL nach neun Siegen in Folge.

Wie konnte denn das noch schiefgehen? Der EHC Red Bull München verspielt einen Vier-Tore-Vorsprung und unterliegt im Derby bei den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg mit 5:6 (1:1, 4:1, 0:3, 0:1) nach Verlängerung. Drei Tore von Ex-Nürnberger Derek Joslin reichten nicht zum Sieg. „Wir sind in das Spiel so reingekommen, wie wir uns das vorgestellt haben, aber was dann passiert ist, weiß ich nicht“, sagte Joslin nach der Partie bei TelekomEishockey. Es war die erste Niederlage für den Meister nach neun Siegen in Serie.

Es war ein Spitzenspiel vor 6037 Zuschauern, das seinen Namen mit allen Facetten verdient hatte. Die Gastgeber lauerten auf Gegner und gingen durch Leo Pföderl früh in Führung (4.). In der 14. Minute sorgte Joslin mit einem extrem platzierten Schuss ins Torwart-Kreuzeck für den verdienten Ausgleich.

Im zweiten Abschnitt stieg körperliche Intensität des Spiels und beim EHC kam die Offensive ordentlich ins Rollen. Joslin (22., 32.), Steve Pinizzotto (29.) und Jerome Flaake (37.) schossen den Spitzenreiter zunächst weit in Front. Im Anschluss an den Flaake-Treffer, attackierte der sonst so besonnene Ice-Tigers-Keeper Jochen Reimer Vorlagengeber Pinizzotto. Diese Attacke rüttelte die Nürnberger wach, Marco Pfleger konnte noch vor der Pause verkürzen (39.). Jesse Blacker (42., 45.) und Andrew Kozek erzwangen die Verlängerung, in der erneut Blacker abziehen und so tatsächlich noch den Siegtreffer für Nürnberg erzielen konnte.

Erst am kommenden Sonntag muss der EHC wieder ran, dann geht es zu den Adler Mannheim.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
EHC gewinnt Topspiel in Mannheim - aber Sorgen um drei Spieler
Zielsicher zu den Adlern!
Zielsicher zu den Adlern!
EHC-Youngster Kastner: Die Details sind entscheidend
EHC-Youngster Kastner: Die Details sind entscheidend
EHC-Schock: Mauer fällt wochenlang aus - auch Smaby verletzt
EHC-Schock: Mauer fällt wochenlang aus - auch Smaby verletzt

Kommentare