Auch Sechzig zu Hause im Einsatz

Fünf Spiele binnen 13 Tagen: Härtetest für die Arena

+
Der Hybrid-Rasen in der Arena soll großen Belastungen standhalten.

München - Auf die Allianz Arena kommen schon zu Saisonbeginn schwere Zeiten zu. An diesem Wochenende spielen neben den Roten auch die Blauen dahoam. Ist das ein Problem?

Dienstag Champions League, Freitag zweite Liga und Samstag auch noch Bundesliga! Der Münchner Allianz Arena steht in den nächsten knapp zwei Wochen ein absoluter Härtetest ins Haus - fünf Spiele in nur 13 Tagen! Besonders von Freitag auf Samstag geht es in der Arena rund. Dann finden nämlich zwei Spiele unmittelbar hintereinander statt: Am Freitagabend empfängt der TSV 1860 ab 18:30 Uhr den FC Union Berlin zum Zweitliga-Duell (im Live-Ticker) und am Samstag gastiert bereits der FC Ingolstadt ab 15:30 Uhr zum Oberbayern-Derby beim FC Bayern. Es geht Schlag auf Schlag in Fröttmaning!

Grafik zu den Personen im und um die Arena.

"Wir haben Glück, dass 1860 München das erste Spiel bestreitet. Das erspart uns viel Arbeit", erklärt Werner Götz, Sprecher der Arena GmbH. Das habe in erster Linie damit zu tun, dass der Oberrang inklusive Verkaufsständen und Toiletten bei Spielen des TSV 1860 bekanntlich geschlossen bleibt. "Die Reinigung des Oberrangs fällt dadurch schon mal aus", sagt Götz. Andersrum wäre der Stressfaktor deutlich größer: "Beim FCB werden alle Bereiche im Stadion bis zum letzten Eck genutzt." Das müsse alles innerhalb weniger Stunden gesäubert werden. Wie viele Leute bei FCB-Spielen im Einsatz sind, zeigt unsere Grafik.

Arena für enge Spiel-Taktung konzipiert

Bei Zweitliga-Partien gibt es laut Götz keine Auslastung in den Event- und Presenterboxen, die bei einem FCB-Spiel voll wären. Die eng getaktete Spielansetzung bereitet ihm kein Kopfzerbrechen: "Die Arena wurde ja extra dafür konzipiert." Ist der organisatorische Aufwand also noch überschaubar, kommen auf den Rasen harte Zeiten zu! Schon beim Champions-League-Auftakt des FCB am Dienstag sah der Rasen recht mitgenommen aus! Dabei war es erst das vierte Spiel seit Saisonstart in der Arena.

Geschäftsführer Jürgen Muth gibt Entwarnung: "Schlimmer wird es nicht mehr! Das ist auch lediglich der optische Eindruck. Die Bespielbarkeit ist entscheidend und die ist dank unseres Hybrid-Rasen sehr gut, weil er äußerst ebenerdig ist."

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage

Kommentare