WM-Titel im Visier

Robben: "Wir sind noch nicht fertig"

+
Wesley Sneijder (links) und Arjen Robben beim Training vor dem Viertelfinalspiel gegen Costa Rica.

Salvador -  Am Samstag kämpft das niederländische Team rund um den bärenstarken Bayern-Star Arjen Robben gegen die Überraschungsmannschaft aus Costa Rica um den Halbfinaleinzug.

In Salvador begann der WM-Siegeszug mit dem 5:1-Paukenschlag gegen Titelverteidiger Spanien - und in der ersten Hauptstadt Brasiliens soll „Oranjes“ Titeltraum auf keinen Fall enden. Der holländische Masterplan sieht etwas anderes vor. „Natürlich zählt jetzt nur noch der Titel“, sagte Wesley Sneijder vor dem Viertelfinale gegen Costa Rica am Samstag (22.00 Uhr MESZ/ZDF). Ähnlich selbsbewusst geht sein Teamgefährte Robin van Persie in die Partie, die vorher kein Experte auf dem Zettel hatte. „Ich habe das Gefühl, dass wir jeden schlagen können. Lass sie alle mal kommen!“, tönte der Angreifer im Fachmagazin „Voetbal International“.

Auch Bayern-Star Arjen Robben ist fokussiert auf die Fortsetzung der WM-Mission. Der 30 Jahre alte Dribbelkünstler präsentiert sich derzeit stark wie nie zuvor, ist aber nach dem verlorenen WM-Finale 2010 in Südafrika erst richtig glücklich, wenn er in Brasiliens Fußballtempel den WM-Pokal in den Nachthimmel recken kann: „Es geht um das große Ganze. Wir sind noch nicht fertig“, betonte Robben.

Solch forsche Töne hört man von Louis van Gaal vor dem Kräftemessen mit dem Überraschungsteam aus Lateinamerika nicht. Der Bondscoach versucht sogar, dem Underdog die Favoritenrolle zuzuschieben. Immerhin gelang der Elf von Trainerfuchs Jorge Luis Pinto, der Anfang der 1980er Jahre in Köln den Vater aller holländischen Trainer, Rinus Michels, als Lehrmeister hatte, schon die ein- oder andere Sensation. „Ich wüsste nicht, warum wir Favorit sein sollten. Man muss sich doch nur anschauen, gegen wen sich Costa Rica durchgesetzt hat. Sie haben ein gutes Team“, sagte van Gaal, der seine Erfolgself ein wenig umbauen muss.

Nigel de Jong (Leistenverletzung) und Leroy Fer (Muskelfaserriss im Oberschenkel) stehen nicht zur Verfügung. Vor allem der Ausfall des früheren HSV-Profis de Jong wiegt schwer, weil er im defensiven Mittelfeld eine zentrale Rolle für die Stabilität der Elftal spielt.

Vor dem Abflug nach Salvador stimmten sich Costa Ricas Heroen mit einer Stippvisite im Pelé-Museum von Santos auf das größte Spiel in der Historie der fußballverrückten Nation ein. Pinto hat mit seinem speziellen Holland-Know-how die Taktik bereits ausgetüftelt, weiß aber auch, dass sein Team vor einer Herkulesaufgabe steht: „Arjen Robben ist in der Form seines Lebens. So wie er im Moment spielt, ist er für einen Verteidiger ein Albtraum“, meinte der Trainer aus Kolumbien: „Gegen die Niederlande müssen wir beweisen, dass wir wirklich über die beste Abwehr des Turniers verfügen.“

Das zweifelhafte Vergnügen, Bayerns Weltstar zu stoppen, kommt wohl Junior Diaz vom FSV Mainz 05 zu, der bei Costa Rica die linke Seite beackert. Junior Diaz fiebert dem Duell voller Vorfreude entgegen: „Wir träumen alle vom Halbfinale.“ Die Elf verblüffte die Fußball-Welt schon mit Gruppensiegen gegen Uruguay (3:1) und Italien (1:0) sowie dem 0:0 gegen England. Gegen Griechenland folgte im Achtelfinale in Unterzahl der nächste Paukenschlag, auch wenn der Sieg erst nach dem Elfmeterschießen (5:3) feststand.

„Wir haben die Todesgruppe überlebt, jetzt sind wir hier und wollen auch das nächste Spiel gewinnen“, sagte Abwehr-Ass Giancarlo González, der mit seinen Kollegen in vier WM-Spielen erst zwei aus dem Spiel heraus erzielte Gegentore zuließ. Allerdings muss er in der Innenverteidigung ohne den gelb-rot-gesperrten Partner Oscar Duarte auskommen. „Wir haben schon Geschichte geschrieben. Aber im Fußball geht es auch um Momentaufnahmen, und wir wissen nicht, ob wir so eine Gelegenheit noch einmal bekommen. Wir wollen diese Chance nutzen.“

Es ist sehr wahrscheinlich, dass der bislang überragende Torhüter und von einer Schulterblessur rechtzeitig genesene Keylor Navas gegen die holländische Power-Offensive mehr zu tun bekommt als in den Partien zuvor. Doch ängstlich wirkt er deshalb nicht: „Wir werden unser Leben geben im wichtigsten Spiel unserer Karrieren. Wir haben bewiesen, dass wir Qualitäten haben und mit den Besten mithalten können. Wir wollen gewinnen.“ Van Persie verspricht: „Ich bin echt beeindruckt von Costa Rica. Diese Mannschaft werden wir keine Sekunde unterschätzen.“

Dicker Schmatzer: So schön sind die WM-Fans

Wow! So schön und bunt sind die WM-Fans

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?