Bayerns "Krieger" ist kampfbereit

Vidal im tz-Interview: "Ich bin bereit, Ancelottis Leader zu sein!"

+
Hat sich schon in der ersten Saison in die Herzen der Bayern-Fans gespielt: Arturo Vidal war ein Garant für das Double 2016.

Chicago - Arturo Vidal ist direkt aus seinem Urlaub zum US-Trip des FC Bayern gestartet. Der Chilene gibt sich gewohnt angriffslustig und will noch mehr Verantwortung übernehmen.

Seit Montagabend ist er wieder beim Team: Arturo Vidal, mit Chile Anfang des Monats strahlender Copa-América-Gewinner. Das tz-Interview mit dem 29-Jährigen, der beim Testspiel des FC Bayern gegen den AC Mailand in der Nacht zum Donnerstag in Chicago schon auf ein paar Einsatzminuten hoffte.

Señor Vidal, der Urlaub war lang. Was macht Ihr Körper?

Vidal: Also fit bin ich noch nicht, soviel steht fest (lacht). Ich absolviere gerade die ersten Einheiten nach meinem Urlaub und habe jetzt noch ein paar Tage, um wieder in Form zu kommen. Mal schauen, vielleicht langt es ja, um bei dem ein oder anderen Testspiel hier in der Tour Minuten zu bekommen.

Wie haben Sie Ihren Urlaub denn verbracht? Ordentlich Kraft getankt nach dem Sieg bei der Copa?

Vidal: Ganz entspannt im Kreise meiner Familie. Nach so einer langen und kräftezehrenden Saison wollte ich einfach nur runterkommen und wieder zu Kräften kommen. Und wie geht das besser als gemeinsam mit den Leuten, die man liebt und die das ganze Jahr hinter einem stehen? Wir haben eine großartige Zeit miteinander verbracht, aber jetzt geht es wieder ans Eingemachte. Die Arbeit ruft, und das bedeutet, dass ich nun schnellstmöglich fit und in Form kommen muss.

Zunächst stehen hochkarätige Vorbereitungsspiele gegen Milan, Inter und Real an. Gute Tests?

Vidal: Auf jeden Fall! Sich mit den Besten zu messen, hilft einem immer. Natürlich wird die Intensität bei so einem Testspiel nicht die gleiche sein wie während der Saison, dennoch sind das alles erste Gradmesser, um so schnell wie nur möglich unsere Topform zu erreichen und in der Bundesliga gleich voll durchstarten können.

Carlo Ancelotti jedenfalls hält große Stücke auf Sie. Sie seien ein Spielertyp, der ihm sehr gefalle, meinte er neulich.

Vidal: Derartige Worte bedeuten mir sehr viel. Für einen Spieler kann es fast nichts Besseres geben, als wenn sich der Trainer so über einen äußert. So bin ich einfach. Mein Charakter zwingt mich, in jedem Spiel über 100 Prozent zu geben und alles für den Sieg zu geben. Ich lege mein ganzes Herz aufs Spielfeld und das werde ich auch unter diesem Mister tun. Wenn er mir die Chance gibt, in dieser Mannschaft erneut wichtig zu sein, macht mich das natürlich noch glücklicher als seine Worte.

Das Wandern ist des Müllers Lust! So mach(t)en die Bayern-Stars Urlaub

Klingt ganz danach, als hätte Ancelotti seinen Leader auf dem Platz bereits gefunden.

Vidal: Ich bin bereit, sein Leader zu sein. In jeder Mannschaft, in der ich bisher gespielt habe, habe ich das angestrebt. Voranzugehen und alles, was ich habe, auf dem Rasen zu lassen. Wie ich schon vergangene Saison gesagt habe: Mein Ziel ist es, mit dieser Mannschaft alles zu gewinnen, und das geht nur, indem man sich aufopfert und alles gibt. Wenn der Trainer mich in dieser Rolle sieht, werde ich ihn nicht enttäuschen.

Wie fällt denn Ihr erster Eindruck vom neuen Mister aus?

Vidal: Durchweg positiv. Wir haben schon die ein oder andere Konversation geführt und er strahlt auf mich eine unheimliche Ruhe und Ausgeglichenheit aus. Ich bin mir bereits heute sicher, dass es uns allen unter ihm sehr gut ergehen wird. Er weiß genau, was er will, und versteht es auch, das jedem einzelnen Spieler zu vermitteln. Ich bin glücklich, unter ihm spielen zu dürfen.

Das vergangenen Jahr hätte mit dem Sieg bei der Copa und dem Double nicht besser laufen können.

Vidal: Doch, hätte es.

Der Henkelpott…

Vidal: Ganz genau. Dieser verflixte Pokal ist der einzige, der mir noch fehlt. Ich habe nun zwei Jahre hinter mir, in denen ich sowohl mit Juve als auch mit Bayern alles gewonnen habe. Nur eben die Champions League nicht. An ihr bin ich zweimal haarscharf vorbeigeschrammt. Hoffentlich ist sie dieses Jahr endlich mal fällig.

Interview: José Carlos Menzel López

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Was machte Dieter Hecking in Giesing?
Was machte Dieter Hecking in Giesing?
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare