„Versprechen nicht gehalten“

Atletico-Stürmer kritisiert Ancelotti

+
Kevin Gameiro (m.) hat keine guten Erinnerungen an Carlo Ancelotti.

Madrid - Bereits drei Wochen Wochen vor dem Showdown zwischen dem FC Bayern und Atletico Madrid erreichen erste Giftpfeile aus Spanien die bayerische Landeshauptstadt. Ein Stürmer kritisiert FCB-Coach Carlo Ancelotti.

In der Champions League kämpfen der FC Bayern und Atletico Madrid am letzten Spieltag der Vorrunde um den Sieg in Gruppe D. Der Knaller steigt zwar erst am 6. Dezember in der Allianz Arena, das Vorgeplänkel scheint aber bereits begonnen zu haben. Das lässt sich vermuten, wenn man die jüngsten Aussagen von Atletico-Stürmer Kevin Gameiro vernimmt. Der arbeitete nämlich zwischen 2011 und 2013 bei Paris St. Germain mit dem heutigen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti zusammen und hat plötzlich ganz frische Erinnerungen an die offenbar wenig fruchtbare Zusammenarbeit. „Ancelotti hat sein Versprechen nicht gehalten“ zitieren spanische Medien am Montag aus einem Interview, das Gameiro dem Journal du Dimanche gegeben hat. 

Carlo Ancelotti.

Hintergrund: Nach der ersten gemeinsamen Saison in der spanischen Hauptstadt - Gameiro war im Sommer 2011 vom FC Lorient gekommen, Ancelotti löste im selben Winter Anoine Kombuare als Trainer ab - hatte der heute 29-jährige Stürmer dem Coach seine Wechselabsichten erklärt. „Ich habe ihm gesagt, dass ich den Verein gerne verlassen möchte, doch er ließ mich nicht gehen. Er sagte mir, dass ich mehr Spielzeit bekommen, dass er auf mich setzen werde, aber er hat sein Versprechen nicht gehalten“, meckert der Franzose.

Bayern-Coach Ancelotti: Bei den meisten Spielern beliebt

Mehr schlecht als recht arbeiteten beide noch ein weiteres Jahr zusammen bei PSG, ehe Ancelotti als Trainer zu Real Madrid wechselte. Auch Gameiro zog es nach Spanien, zum FC Sevilla.

Die Anekdote mutet kurios an, schließlich gilt Ancelotti als einer der beliebtesten Trainer im Weltfußball. Superstars wie Cristiano Ronaldo oder Zlatan Ibrahimovic schwärmen vom Italiener, und auch beim FC Bayern scheinen die Spieler angetan zu sein von der Menschenführung des 57-Jährigen. Gameiro ist dies offenbar nicht.

auch interessant

Meistgelesen

Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Baby-News überraschte FCB-Stars - Müller sorgt für Lacher
Baby-News überraschte FCB-Stars - Müller sorgt für Lacher
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga

Kommentare