Top-Spiel am Mittwoch

Aufstellung: Was plant Ancelotti in der Zentrale?

+
Wie wird die Aufstellung des FC Bayern am Mittwoch aussehen?

München - Bundesliga zu ungewohnter Stunde: Der FC Bayern spielt am Mittwoch-Abend gegen Hertha BSC Berlin. Wie Carlo Ancelotti seine Mannschaft aufstellen könnte, erfahren Sie hier.

Update vom 19. November 2016: Vidal, Robben und Boateng? Alle drei Spieler waren vor dem Spitzenspiel FC Bayern gegen Borussia Dortmund angeschlagen. Wer es geschafft hat und wie die Aufstellung bei FC Bayern gegen Borussia Dortmund aussehen könnte.

Es ist das erste Spitzenspiel der noch jungen Bundesliga-Saison 2016/17. Der FC Bayern empfängt am Mittwoch-Abend (Anstoß um 20 Uhr, bei uns gibt es das Spiel im Live-Ticker) Hertha BSC Berlin. Ja, Sie haben richtig gehört. Es kommt nicht etwa Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen oder Borussia Mönchengladbach in die Allianz Arena, sondern die Hauptstädter. Die Mannschaft von Trainer Pal Dardai ist perfekt in die Saison gestartet und hat in den drei bisherigen Spielen drei Siege eingefahren, genau wie der FC Bayern. Somit trifft der aktuelle Tabellenzweite auf den Tabellendritten, weil Borussia Dortmund am Dienstag bereits den VfL Wolfsburg mit 5:1 besiegt hat und über Nacht die Tabellenführung übernommen hat. Nach der heutigen Partie wird allerdings höchstens ein Team seine perfekte Bilanz wahren können. 

Tor

Zwischen den Pfosten gibt es beim FC Bayern keine Diskussion. Manuel Neuer ist der beste Torhüter der Welt und wird auch im Top-Spiel gegen die Berliner Hertha im Kasten stehen. Obwohl er in der Bundesliga normalerweise eher weniger zu tun hat, zeigte er beim 3:1-Sieg gegen Ingolstadt einmal mehr seine ganze Klasse, als er mit einigen Paraden die drei Punkte festhielt. Sven Ulreich muss sich noch ein bisschen gedulden, bis er in dieser Saison das Tor des Rekordmeisters hüten darf.

Abwehr

Wie Carlo Ancelotti in der Pressekonferenz am Dienstag bereits angekündigt hat, wird er in Innenverteidigung rotieren. Jerome Boateng wird sein Comeback geben und gleich in der Startelf stehen. "Boateng hat sehr gut trainiert ist in guter Verfassung. Er wird morgen beginnen. Ich denke, er ist bereit." Neben dem Nationalspieler ist Javi Martinez gesetzt, Mats Hummels soll nach seiner leichten Schädelprellung gegen Rostow noch geschont werden, er wird aber wohl noch für Boateng eingewechselt werden. "90 Minuten schaffe ich, glaube ich, noch nicht", sagte der Abwehrchef bei fcb.tv und kündigte damit an, nicht durchzuspielen. Holger Badstuber braucht nach Aussage des Bayern-Trainers noch"etwa zwei Wochen".

Auf den Außenbahnen stehen noch zwei kleine Fragezeichen. Philipp Lahm und David Alaba fehlten gegen Ingolstadt aufgrund einer Virus-Erkrankung, beide sind aber wieder fit und können wohl starten. Als Alternativen stehen Rafinha und Juan Bernat bereit. 

Für Coach Ancelotti muss sich die Defensive im Vergleich zum Ingolstadt-Spiel allerdings steigern: "Wir hoffen, dass wir künftig in der Abwehr besser stehen. Berlin hat in den letzten drei Spielen sehr gut gespielt und gewonnen. Sie sind ein kompaktes Team, sie haben sehr guten Teamspirit. Es wird schwierig für uns, aber wir müssen unsere Leistung 100 Prozent zeigen."

Prost, ihr Bayern! Die Roten kleiden sich für die Wiesn ein

Mittelfeld

Im zentralen Mittelfeld hat Ancelotti die Qual der Wahl. Mit Arturo Vidal, Thiago, Joshua Kimmich, Xabi Alonso und Renato Sanches hat der FC Bayern fünf Spieler für drei Positionen. An Kimmich scheint aufgrund seiner extrem guten Form kein Weg vorbei zu führen. Der 21-Jährige räumte im defensiven Mittelfeld gut auf und war in den vergangenen Spielen immer wieder für ein Tor gut, gegen Rostow schnürte er sogar einen Doppelpack. Gegen die "schnell und dynamisch spielenden" Berliner, so lobt sie Carlo Ancelotti, ist dagegen der eher langsame Xabi Alonso vielleicht nicht die beste Wahl. Auf den beiden anderen Positionen kommen vor allem der "Agressive Leader" Arturo Vidal und Ballzauberer Thiago in Frage, der in den vergangenen Wochen wieder seine Klasse unter Beweis gestellt hat. Renato Sanches, der noch nicht ganz in München angekommen zu sein scheint, muss wohl zu Beginn auf der Bank Platz nehmen. 

Angriff

Zuletzt ließ Ancelotti meist im 4-3-3-System spielen. Somit wird Mittelstürmer Robert Lewandowski, der ganz klar gesetzt ist, von einer Flügelzange unterstützt. Dort werden mit ziemlicher Sicherheit Frank Ribéry links und der wieder genesene Thomas Müller rechts auflaufen. Kingsley Coman stand nach überstandener Verletzung gegen Ingolstadt bereits wieder in der Startformation, wird aber gegen Hertha wohl erst einmal wieder auf der Bank Platz nehmen. Genau so wie auch Arjen Robben. Der Niederländer wurde am Samstag noch nicht eingesetzt, soll aber dieses Mal Spielzeit bekommen. "Arjen Robben wird zunächst auf der Bank sitzen, eine Halbzeit wird er spielen können, 30 bis 45 Minuten.", so Ancelotti auf der Pressekonferenz. Douglas Costa fehlt dagegen ganz. Der Brasilianer verletzte sich kurz nach seiner Einwechslung am Samstag am Oberschenkel. 

Mögliche Aufstellung des FC Bayern gegen Hertha BSC Berlin: Neuer - Lahm, Martinez, Boateng, Alaba - Kimmich, Vidal, Thiago - Müller, Lewandowski, Ribéry.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

tor

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
So endete FC Bayern gegen Atletico Madrid
So endete FC Bayern gegen Atletico Madrid

Kommentare