Gewagte Prognose

Biograf: Beim FC Bayern bleibt Schweinsteiger nicht

+
Bastian Schweinsteiger: Spanien in Sicht? Real Madrid oder Barcelona?

München - Der Schweinsteiger gehört zum FC Bayern wie die Meisterfeier am Marienplatz, ganz klar - oder doch nicht? Sein Biograf sieht die Zukunft des Spielers jedenfalls woanders.

Viele Bayern-Fans wollen das bestimmt nicht gerne hören, denn für sie gehört Bastian Schweinsteiger nun einmal zum Verein wie Philipp Lahm oder die Meisterfeier am Marienplatz. Seit 1998 ist Schweinsteiger beim FC Bayern, aber jenseits vom schönen München ist er halt auch Kapitän der Nationalmannschaft, WM-Held und einer der erfolgreichsten Vereinsfußballer in Deutschland.

Das Cover der Schweinsteiger-Biographie.

Da ruft die Konkurrenz natürlich sehr laut - möglicherweise aus Spanien? Viele fragen sich: Wie geht es weiter mit der Karriere des mittlerweile 30-Jährigen? Wenn sich da noch was ändert, müsste das nicht bald passieren? Sein Biograf Alexander Kords hat gegenüber Focus Online eine Prognose gewagt. Für ihn ist klar: Bastian wird den FC Bayern verlassen. Er habe immer wieder gesagt, dass er mal ins Ausland gehen will. Vielleicht wird es ja der FC Barcelona oder Real Madrid, spekuliert der Autor, der sich für sein Buch intensiv mit dem Menschen und Fußballer Schweinsteiger auseinandergesetzt hat. Einen Wechsel innerhalb der Bundesliga schließt er hingegen aus. Wann Schweinsteiger den FC Bayern verlassen könnte, das steht noch in den Sternen. Bis dahin dürfen die Fans auf eine weitere Meisterfeier am Marienplatz hoffen - mit Schweinsteiger.

Bastian Schweinsteigers Leben in Bildern

Bastian Schweinsteigers Leben in Bildern

kg

auch interessant

Meistgelesen

"Boateng hat die Kontrolle verloren"
"Boateng hat die Kontrolle verloren"
TV-Kritik: Bei einem Gast fragte man sich "Warum eigentlich"
TV-Kritik: Bei einem Gast fragte man sich "Warum eigentlich"
Auftrag ausgeführt: Neuer Rasen in Arena verlegt
Auftrag ausgeführt: Neuer Rasen in Arena verlegt
Ancelotti-Bayern ernüchtert: "Uns wurden Schwächen offenbart"
Ancelotti-Bayern ernüchtert: "Uns wurden Schwächen offenbart"

Kommentare