Bayern-Frauen: Melanie Leupolz im Freizeitstress, Sara Romert will wieder angreifen

+
Melanie Leupolz

München – In einigen Tagen beginnt die Vorbereitung mit der deutschen Nationalelf auf die Olympischen Spiele in Rio, doch die Bayern-Spielerin Melanie Leupolz hat jetzt schon Stress – Freizeitstress.

Nachdem sie gestern aus ihrem USA-Urlaub bei den Alligatoren in Florida zurückgekehrt ist, hat sie am heutigen Samstag ein nicht ganz alltägliches Programm: Mittags trägt sie sich ins Goldene Buch ihrer Heimatstadt Wangen ein, abends ab 20.15 Uhr gehört sie bei der Liveshow „ProSieben Länderspiel“ zum deutschen Team. Unter anderem auch dabei sind die Ex- Bayern Thomas Helmer und Mario Basler, für den Gegner Weltauswahl ist beispielsweise der frühere Münchner Paulo Sergio mit am Start.

Generell tut sich bei den Bayern-Frauen einiges – nicht nur Melanie Leupolz ist aktiv, auch die Kaderplaner erledigen ihre Hausaufgaben. In Neuzugang Anna Gerhardt (Köln) sieht Trainer Thomas Wörle eine weitere „junge, sehr talentierte Außenbahnspielerin mit großem Potenzial, die den nächsten Schritt machen wird“. Die 18-Jährige mit den Attributen beidfüßig, torgefährlich und dynamisch unterschrieb bis 2018.

Sara Romert will nach ihrer Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr noch einmal einen Neuanfang angehen. Die 21-Jährige hatte in den vergangenen Spielzeiten reichlich Verletzungspech, doch Wörle sagt, man „glaube fest daran“, dass es die Mittelfeldspielerin, die seit 2011 im Verein ist, noch einmal schafft, den Anschluss herzustellen. „Die letzten Jahre waren für mich nicht einfach“, sagt sie, „doch jetzt möchte ich wieder voll angreifen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Lewy-Verlängerung? Berater verrät entscheidendes Detail
Lewy-Verlängerung? Berater verrät entscheidendes Detail
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Vidal nach FCB-Kritik: „Niemand hat mich gezwungen“
Vidal nach FCB-Kritik: „Niemand hat mich gezwungen“

Kommentare