Berater bestätigt: Bayern an Barca-Star dran

+
Adriano: Einer für Bayern?

München - Der FC Bayern scheint sich beim FC Barcelona genauestens nach potenziellen Neuverpflichtungen umzusehen. Nach Seydou Keita ist jetzt der nächste Barca-Star ins Visier des Rekordmeisters geraten.

Bei den Bayern steht laut Sport Bild der Name Adriano auf dem Zettel. Wohlgemerkt handelt es sich nicht um den brasilianischen Stürmer (28) vom AS Rom - sondern um dessen Namensvetter vom FC Barcelona.

Diese Spieler hat der FC Bayern seit 1990 gekauft

Diese Spieler hat der FC Bayern seit 1990 geholt

Der 26-jährige Adriano kann beide Außenverteidiger-Positionen bekleiden, wäre somit nicht nur ein Backup für Philipp Lahm auf rechts, sondern auch eine Option für links. Bei Barca nimmt Adriano die Position des Backups hinter Rechtsverteidiger Dani Alves ein, auf der linken Abwehrseite ist der Brasilianer bisher noch nicht eingesetzt worden. Dort wechseln sich der Franzose Eric Abidal und Adrianos Landsmann Maxwell ab.

Adriano wechselte erst im Sommer vom FC Sevilla zum FC Barcelona, konnte sich dort aber keinen Stammplatz erkämpfen. In der aktuellen Saison kam er zweimal in der Champions League und achtmal in der Liga zum Einsatz.

Adriano-Berater Paulo Affonso bestätigte dem Magazin, dass der FC Bayern ihn kontaktiert habe. "Der FC Bayern hat sich bei mir nach Adriano erkundigt", wird er zitiert.

Sein Heimatverein ist übrigens bekannt für die gute Ausbildung von Verteidigern. Schon der ehemalige Schalker Rafinha und der ehemalige Leverkusener Henrique gingen durch die Coritiba-Schule.

Busenblitzer und Nacktrugby: Die knappsten Sportlerinnen-Outfits

Nackte Haut bei Sportlerinnen: Die knappsten Outfits

auch interessant

Meistgelesen

Lewys schöner Baby-Torjubel - Müller reißt schon wieder Witze
Lewys schöner Baby-Torjubel - Müller reißt schon wieder Witze
Hummels: „Thiago wie ein freies Radikal“
Hummels: „Thiago wie ein freies Radikal“
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei

Kommentare