Scholl lobt Bochum und kritisiert Bundesliga

"Ein Zweitligist muss zeigen, wie man gegen Bayern spielt"

+
ARD-Experte Mehmet Scholl.

München - Obwohl der FC Bayern das Halbfinale des DFB-Pokals erreicht hat, machte es Bochum den Münchnern phasenweise schwer. Mehmet Scholl lobte den Zweitligisten, von dem sich so mancher Erstligist eine Scheibe abschneiden kann.

Update vom 12. Juni 2016 : Für seine kritischen Kommentare ist Mehmet Scholl bei der ARD beliebt. Er tritt auch wieder bei der EM 2016 in Frankreich auf. Wir haben für Sie zusammengefasst, was Sie über den ARD-Experten Mehmet Scholl wissen müssen.

Bericht

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze und ein Spiel dauert 90 Minuten – zwei Fußballweisheiten, zwei mal Schmarrn! Zumindest am Mittwoch. Denn zum einen hat der FC Bayern eigene Gesetze, und die sind zwingender als die des DFB-Pokals. Und zum anderen dauerte das Spiel in Bochum (3:1) auch nur 43 Minuten. Danach war es „kaputt“, wie es ARD-Experte Mehmet Scholl auf den Punkt brachte.

Und er hatte natürlich völlig Recht damit, denn in dieser ominösen 43. Minute musste Jan Simunek vom Feld, nachdem er Arjen Robben Elfmeter-würdig gefoult hatte, und Schiri Bastian Dankert keine andere Wahl blieb, als ihm Rot zu zeigen. „Das ist bitter“, fand auch Bochum-Legende Herbert Grönemeyer bei Sky. Dass Thomas Müller mit dem Elfer nicht auf 2:0 erhöhte? Geschenkt, Thiago holte das in der zweiten Hälfte nach.

Aber was in der ersten Halbzeit zu sehen war, war von Bochumer Seite aller Ehren wert. Scholl nahm es zurecht als Vorbild für andere Teams, für die BVBs und Wolfsburgs dieser Welt. „Bochum hat das gut gemacht: frech, schnell, mutig. Sie haben die Bälle hinter die Abwehr der Bayern gebracht, haben sie laufen lassen. Aber: Das ist ein Zweitligist! Ein ganz normaler Zweitligist, der das den anderen Teams zeigen muss, wie man gegen Bayern spielt“, schimpfte Scholl und fügte fast schon frustriert an: „Ich könnte ja froh sein, ich habe ja lange bei diesem Verein gespielt – aber diese Langeweile in der Bundesliga! Geht doch hin“, forderte er. „Man muss an die Grenzen gehen! Die Bundesliga ist doch selber schuld.“

FCB siegt gegen Bochum: Bilder und Noten - Zwei Zweier, fünf Vierer

Selbstverschuldete Chancenlosigkeit auf der einen, unglaubliche Stärke der Bayern auf der anderen Seite, das ist die Kombination, die der Liga die Spannung raubt, die aber trotzdem beim FCB keine Herzenswärme gegenüber dem eigenen Coach entfachte – was Scholl nicht tragisch findet: „Wo steht denn geschrieben, dass Liebe entstehen muss? So, wie es bei Jupp Heynckes oder Ottmar Hitzfeld der Fall war. Nein, Pep war hier zweieinhalb – im Sommer dann drei Jahre – auf Montage. Er hat viele Schrauben angezogen und an vielen Dingen gedreht – und jetzt liegt es dann eben an Bayern und Carlo Ancelotti, das im Sommer neu zusammenzufügen.“

Der Erfolg dürfte dann nicht weniger werden, die Liebe vielleicht mehr – und ziemlich sicher werden nach Pokalabenden auch dann die Gegner dastehen und wie am Mittwoch Herbert Grönemeyer sagen: „Bochum war mutig, das haben die Bayern vielleicht nicht so erwartet, die sind so ein bisschen in Moll – aber wenn die einmal den Kreisel anstellen, dann wirbelt es natürlich, das ist schon gut. Und schön anzuschauen.“

tz

auch interessant

Meistgelesen

Griezmann und Bayern: Kommt es zum Transfer-Hammer?
Griezmann und Bayern: Kommt es zum Transfer-Hammer?
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
So endete FC Bayern gegen Atletico Madrid
So endete FC Bayern gegen Atletico Madrid

Kommentare