Schlechte Stimmung in der Arena

"Man muss sich fragen, ob der Verein das so will"

+
Ausverkaufte Allianz Arena gegen Mönchengladbach: Müde Stimmung, lebhafter Kick.

München - Das erste Bundesliga-Spiel der Bayern gegen Mönchengladbach – ein 3:1-Sieg, doch wie beurteilen die Fans den Start? Die tz stellte den Bossen der drei größten Fanclubs drei Fragen.

Das erste Bundesliga-Spiel der Bayern gegen Mönchengladbach – ein 3:1-Sieg, doch wie beurteilen die Fans den Start? Die tz stellte den Bossen der drei größten Fanclubs drei Fragen:

1) Wir haben Ihnen die Umstellungen von Pep Guardiola gegen Gladbach gefallen?

2) Wer wird der größte Konkurrent um den Titel und warum?

3) Wie haben Sie die Stimmung in der Allianz Arena empfunden und was denken sie über die Fanproblematik?

Manfred Straßer, De rodn Waginga

1) Ich fand die Veränderungen von Pep eigentlich ganz gut, das war doch ein sehr ansehnliches Spiel. Zwar hat das eine oder andere noch nicht ganz funktioniert, aber das ist ja auch normal, wenn man einige Dinge ändert. Ich denke jedenfalls, dass sich durch Peps neues System unsere Offensive noch verstärkt. Dass das auf Kosten der Defensive geht, das glaube ich nicht.

2) Dortmund hat ja in den letzten Jahren gezeigt, dass sie richtig guten Fußball spielen – und sie haben sich auch richtig gut verstärkt. Ich glaube nicht, dass das ein Zweikampf zwischen Bayern und Dortmund wird, ich denke, Leverkusen wird da auch noch mitmischen und vielleicht auch noch ein Überraschungsteam.

3) Die Stimmung in der Arena war gegen Gladbach wirklich schlecht. Wenn die Gladbacher nicht da gewesen wären, hätte man gar nicht gemerkt, dass man in einem Stadion war. Das ist sehr bedenklich, ich kann mir vorstellen, dass es Fans gibt, die wegen der schlechten Stimmung nicht mehr kommen. Ich gehe zum Beispiel mitlerweile lieber zu Auswärtsspielen, da ist die Stimmung einfach besser. Eine sehr unschöne Entwicklung, bei der man sich schon fragen muss, ob der Verein das vielleicht ja sogar so will. Das wäre sehr sehr schade.

Hansi Gehrlein, 13 Höslwanger:

1) Die Abwehr war ein bissl löchrig, aber das war schon okay. Dafür war es ja offensiv sehr gut. Am meisten wundert hat mich, dass Pep die Doppel-Sechs aufgelöst hat, Schweinsteiger und Martinez waren doch letztes Jahr absolute Weltklasse. Das verstehe ich nicht richtig. Aber er ist der beste Trainer der Welt, er wird das schon richtig machen.

2) Natürlich ist Dortmund der größte Konkurrent, die haben sich toll verstärkt, das passt alles. Aber ich sehe auch Leverkusen stark, die könnten auch mitmischen. Eines, glaube ich, ist klar: So einen Abstand wie im letzten Jahr wird es nie mehr geben.

3) Die Sache mit den Fans ist kompliziert. Da wurden auf beiden Seiten Fehler gemacht. Manchmal frage ich mich, ob die Ultra-Kultur überhaupt zum FC Bayern passt. Klar ist: Wir brauchen die jungen Leute, die für Stimmung sorgen. Wenn das kaputt geht, das wäre sehr schade. Denn es war spürbar gegen Gladbach, viele waren orientierungslos. Da muss man sich als Fan auch an die eigene Nase fassen und sich fragen: Was habe ich selber für die Stimmung getan? Sich nur hinsetzen und mit dem Finger auf die anderen zeigen, geht nicht.

Pep: So wild gestikulierte er bei seinem Debüt

Pep: So wild gestikulierte er bei seinem Debüt

Gerhard Stadler, Floss:

1) Ich habe Schweinsteiger und Martinez als die beste Doppelsechs auf der Welt empfunden. Deswegen: Wenn doch etwas absolut funktioniert, wieso soll ich es dann verändern? Auf der anderen Seite verstehe ich aber auch, dass ein neuer Trainer Dinge verändern muss, er kann ja nicht alles genau gleich machen.

2) Borussia Dortmund wird unser stärkster Konkurrent. Die haben gewaltige Power, das muss man neidlos anerkennen. Vor allem dieser Aubameyang scheint ja nicht nur läuferisch eine Rakete zu sein, der hat auch am Ball was drauf.

3) Für mich gibt es da gar keine große Problematik. Ich fand die Stimmung gegen Gladbach gut, der Unterschied zu anderen Spielen war nicht so groß. Dieses Problem wird doch nur von einer Gruppe inszeniert, das ist reine Provokation. Ich denke, wir haben in der Allianz Arena eine sehr gute Stimmung, weil alle 65 000 mitmachen und nicht nur eine kleine Gruppe. Nur weil da jetzt 500 Mann nicht mehr mitmachen wollen, bricht ja nicht die ganze Bude zusammen.

Jan Janssen

auch interessant

Meistgelesen

Verpasster Dopingtest: Darum blieb Thiago ohne Strafe
Verpasster Dopingtest: Darum blieb Thiago ohne Strafe
Bayern-Neuzugang Renato Sanches leitet Siegtor ein
Bayern-Neuzugang Renato Sanches leitet Siegtor ein
Die Glücksbringer von Boateng, Götze & Co.
Die Glücksbringer von Boateng, Götze & Co.
Draxler mit Gala: Was passiert jetzt mit Götze?
Draxler mit Gala: Was passiert jetzt mit Götze?

Kommentare