Fotos: Brasilianer beim Training

Hier begrüßt Pep Freigänger Breno bei Bayern

+
Pep Guardiola (Mitte, hinten) begrüßt Freigänger Breno auf dem Trainingsplatz des FC Bayern.

München - Prominenter Helfer beim Training der zweiten Bayern-Mannschaft: Unter den Augen von Cheftrainer Pep Guardiola assistierte Freigänger Breno am Dienstagvormittag voller Freude.

Nasskaltes Wetter, keine Nationalspieler, nur die Daheimgebliebenen und die Spieler der zweiten Mannschaft trainieren - der Dienstagvormittag hatte beim FC Bayern nichts aufregendes zu bieten. Bis auf einen prominenten Gast, der beim Training half: Breno!

Der 23-jährige Brasilianer, der wegen schwerer Brandstiftung zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt worden war, agierte bei seinem Freigang als Assistent von Bayern-II-Trainer Erik ten Hag. Beobachtet wurde Breno dabei auch von Cheftrainer Pep Guardiola, der dem Brasilianer freundlich die Hand gab, ansonsten aber das Geschehen passiv verfolgte.

Breno kickt wieder: Fotos vom Bayern-Training ohne Nationalspieler

Breno kickt wieder: Fotos vom Bayern-Training ohne Nationalspieler

Breno unterhielt sich mit den Ex-Kollegen Diego Contento und Rafinha, trat auch selbst einmal gegen den Ball. Doch gegen Mittag war das Gastspiel schon zu Ende. Um 13:30 Uhr musste Breno wieder in der JVA Stadelheim sein.

fw

auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern München: Die möglichen Gegner im Achtelfinale der Champions League
FC Bayern München: Die möglichen Gegner im Achtelfinale der Champions League
Boateng: Eine gute und eine weniger gute Nachricht
Boateng: Eine gute und eine weniger gute Nachricht
Bayerns Rückkehr zum 4-3-3: Darum ist Vidal der Schlüsselspieler
Bayerns Rückkehr zum 4-3-3: Darum ist Vidal der Schlüsselspieler
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 

Kommentare