Abwehrspieler trainiert wieder mit dem Team

Holger Badstuber: In der Ruhe liegt die Kraft

+
Wegen muskulärer Probleme musste Badstuber seit August individuell trainieren. Jetzt hat er bereits wieder drei Einheiten mit der Mannschaft hinter sich.

München - Selbst bei den eher unbeliebten Sprint-Übungen hatte Holger Badstuber ein sanftes Lächeln auf den Lippen. Das Bild vom sprintenden Badstuber sendete der FC Bayern nach dem Training am Mittwoch via Twitter in die Welt hinaus.

Für den 27-Jährigen war es nach seinen muskulären Problemen die dritte Einheit mit der Mannschaft seit August. Bereits bei der 60-minütigen öffentlichen Trainingseinheit am Dienstag trainierte Badstuber eine Dreiviertelstunde mit dem Team. Kurze Zeit später postete er ein Bild, das ihn im Regen im Zweikampf mit Abwehr-Kollege Rafinha zeigt. Das Bild kommentierte er mit einem Daumen-nach-oben-Zeichen. Badstubers Botschaft war klar: Seht her, mir geht es gut!

In der Sommervorbereitung fühlte sich Badstuber auf dem Platz und im Training ebenfalls gut. So gut sogar, dass er nach seinem Sprunggelenksbruch (Februar) im Freunschaftsspiel gegen den AC Mailand sein Comeback gab. Es sollte allerdings das einzige Testspiel von Badstuber im Rahmen der USA-Reise und der restlichen Vorbereitung der Bayern sein. Wegen muskulärer Probleme trainierte Badstuber nach dem Milan-Spiel nicht mehr mit der Mannschaft, sondern individuell. Auch von diesem erneuten, wenn auch kleineren Rückschlag ließ sich Badstuber nicht aus der Bahn werfen. Im Gegenteil: Stehauf-Männchen Badstuber bewies Humor. Ende September sorgte er in den sozialen Medien für Lacher, als er nach dem Training ein Bild von sich mit Grashalmen im Gesicht postete und schrieb: „Zwei Dinge, die beim Training nicht schaden: Motivation und Humor.“

Wer ihn in den vergangenen Wochen nach seinem Wohlbefinden fragte, bekam meistens ein „alles gut“ als Antwort. Auch Ancelotti wurde oft zum Gesundheitsstand seines Abwehrspielers in letzter Zeit befragt. „Er trainiert individuell. Er braucht noch ein bisschen Zeit“, war vom Italiener zu hören. Einen Tag vor dem Bundesligaspiel gegen den 1. FC Köln verkündete Ancelotti dann: „Badstuber genest sehr schnell.“ Die FCB-Verantwortlichen und Badstuber selbst üben nach seinen unzähligen schweren Verletzungen keinen Druck in Sachen Bundesliga-Comeback aus. Getreu dem Motto: In der Ruhe liegt die Kraft. 

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Manuel Bonke

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Hummels: „Thiago wie ein freies Radikal“
Hummels: „Thiago wie ein freies Radikal“
Banner in der Südkurve: FCB-Fans protestieren gegen UEFA
Banner in der Südkurve: FCB-Fans protestieren gegen UEFA
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Lewys schöner Baby-Torjubel - Müller reißt schon wieder Witze
Lewys schöner Baby-Torjubel - Müller reißt schon wieder Witze

Kommentare