Er könnte sogar der Rekordtransfer werden

Kostet Vidal Bayern 40 Millionen?

München - In den vergangenen Tagen war über die genaue Ablösesumme spekuliert worden, die der FC Bayern wegen des Transfers von Arturo Vidal an Juventus Turin bezahlen muss. Die Italiener haben den Gerüchten nun ein Ende bereitet.

Festnahme im Hause Vidal

Arturo Vidal klang fast schon bescheiden, als er auf seine Rolle beim FC Bayern angesprochen wurde. Natürlich will er gerne „in die Startformation rücken“, sagte der neu verpflichtete Superstar der Münchner bei seiner Vorstellung. Und natürlich würde er gerne „im Mittelfeld spielen, aber das ist eine Entscheidung des Trainers“, fügte der 28-Jährige hinzu. Sätze, die eigentlich gar nicht zum sonst so selbstbewussten Auftreten des Chilenen passen, der in den vergangenen vier Jahren bei Juventus Turin zum Weltklassespieler gereift ist. Im Mittelfeld wohlgemerkt.

Doch angesichts der Ansammlung von Stars im Kader des FC Bayern übt sich selbst der Neuzugang in Zurückhaltung. Dabei sind vor allem die Erwartungen an ihn hoch – genauso wie seine Ablösesumme. Kolportiert wurden zuletzt immer 35 oder 36 Millionen Euro, tatsächlich war es noch ein bisschen mehr. 37 Mio. Euro müssen die Münchner für den Krieger, wie Vidal in Italien gerufen wurde, nach Turin überweisen. Das bestätigte die börsennotierte „Alte Dame“ am Mittwoch. Dazu können in den nächsten Jahren jedoch noch Bonuszahlungen von bis zu drei Mio. Euro kommen. Damit wäre Vidal der Rekordtransfer der Roten – zusammen mit Javi Martinez. Der Spanier wechselte 2012 für die Summe von 40 Mio. Euro von Athletic Bilbao an die Isar, damals dank einer Ausstiegsklausel. Doch während Martinez nach langem Transferpoker erst langsam an die Mannschaft herangeführt wurde, scharrt Vidal schon mit den Hufen. „Ich bin bereit“, sagte der Mittelfeldmotor mit Blick auf den Supercup am Samstag gegen den VfL Wolfsburg (20.30 Uhr, ZDF).

Medizincheck und Pressekonferenz mit Vidal - Bilder

sw/wi

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare