Trotz 0:2-Rückstand weiter

FC Bayern ringt Juventus nach Verlängerung nieder

+
Jubel in Rot: Der FC Bayern München erreicht nach einem Kraftakt gegen Juventus Turin das Viertelfinale der Champions League.

München - Zur Pause liegt der FC Bayern München gegen Juventus Turin fast aussichtslos zurück. Doch dann startet der Rekordmeister eine atemberaubende Aufholjagd. Mit Erfolg.

Der FC Bayern München ist nach einem dramatischen Spiel ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Trotz lange enttäuschender Leistung gewann der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwoch gegen Juventus Turin nach 0:2-Pausenrückstand und Ausgleich in letzter Minute noch 4:2 nach Verlängerung. Das reichte nach dem 2:2 im Hinspiel für den Einzug in die Runde der letzen Acht. Das Hinspiel in Turin hatte 2:2 geendet.

Paul Pogba (5. Minute) und Juan Cuadrado (28.) trafen zunächst für die Italiener um Weltmeister Sami Khedira. Robert Lewandowski in der 73. Minute und Thomas Müller in der Nachspielzeit (90.+1) drehten dann das Spiel. In der Verlängerung besorgte der eingewechselte Alcantara in der 108. Minute die Bayern-Führung, wenig traf Kingsley Coman zum 4:2-Endstand.

Vor 70.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena offenbarten die Bayern große Abwehrschwächen. Gegen taktisch ausgebuffte Italiener konnten die Münchner lange nicht an ihre Klasse-Leistung des Hinspiels vor vier Wochen anknüpfen. Dank der späten Treffer kann der scheidende Münchner Trainer Pep Guardiola weiter auf seinen ersten Titel in der Königsklasse mit dem FC Bayern hoffen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

"Boateng hat die Kontrolle verloren"
"Boateng hat die Kontrolle verloren"
Hoeneß bewundert Lahm: "Parallelen zu meinen Anfängen"
Hoeneß bewundert Lahm: "Parallelen zu meinen Anfängen"
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Bayern beobachtet Mittelfeld-Juwel aus der Serie A
Bayern beobachtet Mittelfeld-Juwel aus der Serie A

Kommentare