Neu-Bayer: Titel und bestes EM-Talent

Renato Sanches nutzt seine Bühne

+
Oben auf: Renato Sanches im Siegesrausch mit Portugal und als Einzel-Spieler.

München - Diese EM hat Lust auf mehr gemacht: Mehr Renato Sanches. Die Bayern-Fans dürfen sich freuen. Der Neuzugang aus Portugal zeigte Top-Leistungen - und wurde sogar zum besten Nachwuchsspieler des Turniers gewählt.

Natürlich hatte Karl-Heinz Rummenigge das EM-Finale verfolgt. Vielleicht nicht ganz so aufmerksam wie im Falle einer deutschen Beteiligung, aber doch so sehr, dass er sich ein Urteil erlauben konnte über die beiden vereinseigenen Protagonisten auf dem Feld. Das Endspiel zwischen Portugal und Frankreich war ja auch so etwas wie das interne Kräftemessen zweier Hoffnungsträger des FC Bayern. Auf der einen Seite Kingsley Coman, seit einem Jahr in München, am Sonntag ab der 58. Minute im Spiel – auf der anderen Renato Sanches, ab sofort ein Bayer, am Sonntag in der Startelf und 79 Minuten dabei. Nun ist der eine traurig – und der andere: Der jüngste Titelgewinner der EM-Historie und der beste Nachwuchsspieler des Turniers.

Rummenigge fasste die Lage wie folgt zusammen: „Der steht uns gut zu Gesicht.“ Nüchtern, nicht unbedingt eine überschwängliche Aussage – aber gut, noch hat der Junge im Bayern-Trikot ja auch noch nichts gezeigt. Was man aber aus den letzten fünf Wochen durchaus mitnehmen konnte: Renato Sanches ist jemand, der dem FC Bayern guttun wird. „Die EM war die beste Bühne für Renato Sanches, um der Welt zu beweisen, warum Bayern wegen ihm den Kopf verloren hat“, schrieb die portugiesische Sportzeitung „A Bola“ am Tag nach dem Triumph in Frankreich.

Mindestens 35 Millionen Euro haben die Münchner für den 18 Jahre alten Portugiesen an Benfica Lissabon überwiesen, abhängig von den Erfolgen wird die Summe noch deutlich höher werden. Immerhin kündigte Sanches im Siegesrausch bereits an: „Ich will den historischen Moment genießen und hoffe, dass ich noch viele Jahre wie dieses haben werde.“ Nach dem großen Coup zum Abschluss seiner ersten Profi-Saison – vor einem Jahr spielte er noch in der UEFA Youth League – wollte er „nur noch feiern“. Bereits im Europameister-Shirt nahm er die Auszeichnung als bester Nachwuchsspieler der EM entgegen. Danach reckte er den Daumen in die Kameras und sprintete zu seinen Kollegen zurück.

Seinen Dienst in München wird Sanches nach einem kurzen Urlaub mit Rückenwind antreten. Dass er sich vor den Großen nicht verstecken muss, hat er bei der EM selbst bemerkt. Er ist unbekümmert, noch ein bisschen wild, aber körperlich wahnsinnig robust. Sein großer Vorteil: Er kann im Mittelfeld praktisch auf jeder Position spielen, egal ob defensiv, offensiv oder aber auf dem Flügel. Dort, wo bei den Bayern unter anderem Coman in der vergangenen Saison zum Zug kam. Dem übrigens blieb auch in der Wertung des besten Nachwuchsspielers nichts anderes als: Platz zwei.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Lewy-Verlängerung? Berater verrät entscheidendes Detail
Lewy-Verlängerung? Berater verrät entscheidendes Detail
Nicht nur Mainz macht ihm Spaß: Lewy lobt das neue System
Nicht nur Mainz macht ihm Spaß: Lewy lobt das neue System
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus

Kommentare