Auswechslung zur Pause

Bayern sorgen sich um Alaba vor Rom-Spiel

+
David Alaba wurde in der Halbzeitpause gegen Bremen ausgewechselt.

München -  David Alaba vom FC Bayern hat sich vor dem Champions-League-Spiel des deutschen Meisters am Dienstag beim AS Rom eine Blessur am linken Bein zugezogen.

Trainer Pep Guardiola bezeichnete die Auswechslung des österreichischen Nationalspielers beim 6:0-Sieg gegen Werder Bremen am Samstag in der Bundesliga als Vorsichtsmaßnahme.

Alaba habe „einen Schlag“ abbekommen, berichtete der Trainer nach der Partie. Der 22-Jährige hatte deswegen während der ersten Spielhälfte behandelt werden müssen. Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt habe ihm in der Pause geraten, Alaba besser nicht weiterspielen zu lassen, berichtete Guardiola nach der Partie. Für den Österreicher wechselte er daraufhin den Spanier Juan Bernat ein.

Drei Mal die 1! Bayern schießt Werder aus der Arena - Bilder & Noten

Drei Mal die 1! Bayern schießt Werder aus der Arena - Bilder & Noten

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Lewys schöner Baby-Torjubel - Müller reißt schon wieder Witze
Lewys schöner Baby-Torjubel - Müller reißt schon wieder Witze
Banner in der Südkurve: FCB-Fans protestieren gegen UEFA
Banner in der Südkurve: FCB-Fans protestieren gegen UEFA
Hummels: „Thiago wie ein freies Radikal“
Hummels: „Thiago wie ein freies Radikal“

Kommentare